AdSweep: Werbeblocker für Google Chrome

google-chrome

Ich beobachte die Entwicklung von Google’s Browser Chrome nun schon seit längerem, da ich diesen u.a. auch produktiv nutze. Kritik seitens Datenschutz hin oder her ist die Leistung des Browsers hervorragend; während ich mit Chrome schon meine Startseite im Blick habe, ist mein Firefox noch beim Startvorgang. Das dieser im Laufe der Zeit noch langsamer startet, als er es ohnehin schon getan hat, liegt auch an diversen Extensions. Das muss ich ihm natürlich zu Gute halten.

Nichts desto trotz ist das Handling mit Extensions beim Chrome noch in den Kinderschuhen. Es gibt (noch) keine GUI zur Verwaltung der Extensions, geschweige denn lassen sie sich so einfach wie beim Firefox installieren. Zurzeit müssen Sie entweder einzeln beim Starten angegeben oder allgemein mit den User-Scripts hineingeladen werden. Beta ist halt Beta und zum Testen reicht mir dies allemal.

Eine für mich existenzielle Extension ist das Blockieren von Werbe-Inhalten und unnötigen PopUps. Durch einen Artikel auf Download Squad bin ich auf AdSweep aufmerksam geworden.

AdSweep kann zum Einen als Extension genutzt werden, indem man die *.crx-Datei in ein beliebiges Verzeichnis legt und Google Chrome dann mit einer entsprechenden Erweiterung der Startparameter aufruft (–install-extension=“Pfad zur\adsweep.crx“) oder zum Anderen indem die zu extrahierende *.js-Datei im User Scripts Verzeichnis abgelegt wird. Die detaillierte, bebilderte Anleitung findet ihr auf Download Squad.

Zum Testen der Surfergebnisse vergleiche ich AdSweep mit dem auf Firefox Seite eingespielten AdBlock Plus und kann bisher nichts negatives finden, so dass mein Chrome Surf-Vergnügen wieder ein kleines Stückchen gewachsen ist.

Herstellerseite: AdSweep
Installationsanleitung: Download Squad

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar