Apple Music – Erster Streaming Service mit DJ Mixes und deadmau5 auf Beats 1

Erst im Juni letzten Jahres wurde Apple Music gestartet und langsam nähert man sich dem einjährigen Geburtstag. In den bisherigen neun Monaten hat Apple mit seinen Beziehungen und seiner Marktmacht natürlich viel erreicht und bietet bereits heute diverse exklusive Inhalte an. Nun kommt wieder neuer Content dazu! Der Hersteller von iPhone, iPad und Co hat eine Partnerschaft mit Dubset Media Holdings abgeschlossen, die es ab sofort möglich macht diverse Mashups und DJ Mixes zu streamen, die es vorher nicht gab.

martin-garrix-945-4501-1-800x381

Der Nachrichtendienst Billboard berichtet, dass Apple Music nun der erste Streaming-Dienstleister sein wird, der Zugang zu unlizensierten Tracks hat. Der neue Partner Dubset nutzt dafür eine Technologie namens MixBank welche Remixes analysiert und die gemischten Tracks dann den jeweiligen Rechteinhabern zuordnet. Somit können diese ausbezahlt werden und der Mix kann zur Verfügung gestellt werden.

But licensing remixes and DJ mixes, both based on original recordings, is incredibly complex. A single mix could have upward of 600 different rights holders. According to CEO Stephen White, a typical mix has 25 to 30 songs that require payments to 25 to 30 record labels and anywhere from two to ten publishers for each track. […]

MixBank matches the recordings used in the remix or DJ mix against a database of three-audio snippets from Gracenote, where White was CEO prior to joining Dubset. He says fingerprinting is a “brute force” tool that can provide MixBand with up to 100 possible matches for each three-second match.

Ein Remix kann bis zu 600 verschiedene Rechteinhaber haben. Da bekommt man erst eine Ahnung davon, wie komplex die Sache ist. Dubset hat Verbindungen und Verträge mit 14.000 Publishern und Labels. Hört sich nach einer großen Menge neuer Musik für Apple Music an.

Weiterhin hat Apple über den Beats 1 Account bekannt gegeben, dass der bekannte DJ deadmau5 eine eigene Show namens „mau5trap presents“ bekommt. Es ist also gerade ganz schön Bewegung bei Apple Music. via

Olli
Folgt mir ^^

Olli

Ist beruflich im SAP Geschäft tätig, seit 2015 nach langer Pause aber wieder in der Blogosphäre unterwegs. Hat eine attestierte „Technik-Macke“ mit einer Vorliebe für Apple-Produkte.
Olli
Folgt mir ^^

Veröffentlicht von

www.stereopoly.de

Ist beruflich im SAP Geschäft tätig, seit 2015 nach langer Pause aber wieder in der Blogosphäre unterwegs. Hat eine attestierte „Technik-Macke“ mit einer Vorliebe für Apple-Produkte.

Schreibe einen Kommentar