Apples iBook Store öffnet seine Türen in Deutschland

apple-ipad

Eine Woche bevor das iPad den deutschen Markt offiziell erreicht, hat Apple nun den iBook Store auch hierzulande eröffnet. Über diesen Store kann künftig nach lust und laune Weltliteratur für das iPad und ab Sommer auch für das iPhone gekauft werden.

Der europäische App Store ist erst seit gestern direkt via iPad erreichbar, da legt Apple nach und präsentiert den iBook Store. Leider hält sich das Angebot noch in Grenzen. Während es  schon ein umfangreiches Angebot an englischsprachigen Büchern gibt, müssen deustche Kunden noch etwas warten. Es ist aber damit zu rechnen, dass Apple die kommende Woche bis zum 28. Mai, den Verkaufsstart in Deutschland, nutzen und die Regale ordentlich bestücken wird.

iTunes AGB

Auch die AGB hat Apple in iTunes bereits angepasst und bietet Käufern die Möglichkeit, iBooks von fünf verschiedenen Accounts auf einem mit iPhone OS 4 betriebenen Gerät zu lesen.

[via macnotes.de, Foto: Apple, macnotes.de]