Apples Quartalszahlen für Q2/2012: 35.1 Millionen verkaufte iPhones und 11.8 Millionen iPads


Es ist mal wieder Zeit für nackte Tatsachen oder besser gesagt für die aktuellen Quartalszahlen aus dem Hause Apple. Ihr werdet kaum überrascht sein, wenn ich euch sage, dass auch das Q2/2012 für Apple ein glänzendes Quartal war. 35.1 Millionen iPhones hat Apple in diesem Zeitraum verkauft, was eine Steigerung von satten 88 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum entspricht. Inzwischen ist das iPhone 4S übrigens in über 100 Ländern der Welt erhältlich.


Wenden wir uns nun dem iPad zu. Hier konnte Apple zwar keine 35.1 Millionen Exemplare absetzen, aber immerhin stolze 11.8 Millionen. Beeindruckend ist das vor allem auf Grund der Steigerung im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, die unglaublichen 151 Prozent entspricht. Damit wird einmal mehr deutlich, dass zumindest momentan, gemessen an den Verkaufszahlen, so etwas wie ein iPad-Konkurrent überhaupt nicht existiert.

Natürlich darf man auch den Mac und den iPod nicht vergessen. Während beim Mac mit vier Millionen verkauften Geräten immerhin ein moderater Anstieg von 7 % im Vergleich zum Vorjahreszeitraum zu verzeichnen ist, sank die Anzahl der verkauften iPods um 15 % auf 7.7 Millionen. Das kommt ebenfalls nicht überraschend, denn irgendwo müssen die enormen Zuwachsraten beim iPhone und iPad ja herkommen. Insgesamt sind da draußen jetzt auf jeden Fall rund 365 Millionen iOS-Devices unterwegs.

Unterm Strich ergibt sich daraus ein Umsatz 39.2 Milliarden US-Dollar und ein Nettogewinn von 11.6 Milliarden US-Dollar.

TAGS:  , , ,

2 Kommentare

  1. [...] Prozent zu verzeichnen hatte und das ist schon eine ganze Menge. Vergleicht man das alles mit den aktuellen Meldungen aus dem Hause Apple, ist der Schuldige schnell gefunden. google_ad_client = "ca-pub-5187031595458213"; /* Stereopoly [...]

Schreibe einen neuen Kommentar

Stereopoly auf Facebook

Stereopoly auf Google+