ASUS ZenWatch 3 vorbestellbar

Seit ein paar Tagen kann man die ASUS ZenWatch 3 mit Lederarmband (Dunkelbraun oder Weiß/Beige) für 249 Euro vorbestellen. ASUS gibt an, dass die Auslieferung spätestens zum 24. Oktober 2016 beginnt.

ASUS ZenWatch 3

Neben den Uhren der Fossil Group war die ASUS ZenWatch 3, die einzige große neue Smartwatch-Ankündigung, mit Android Wear auf der IFA 2016. Alle anderen Hersteller pausieren bei den Smartwatches derzeit. Sie warten sicherlich auf Android Wear 2.0.

ASUS ZenWatch 3 Gunmetal Grey mit Lederarmband

ASUS versucht sich bei der ersten runden Smartwatch an einem Luxusdesign mit vielen Details aber auch einem nicht unerheblichen Größenzuwachs. Sie sehen die Uhr selbst in der Tradition der hohen Uhrmacherkunst. Wobei bei einem Fließbandprodukt tatsächlich eher wenig handwerkliches Können einfließt. Allerdings beherbergt sie moderne Technologie. Das runde Gehäuse der ZenWatch 3 besteht aus kaltgeschmiedetem Edelstahl und ist mit 9,95 mm so dünn wie aktuell keine andere runde Smartwatch.

ASUS ZenWatch 3 Silver mit Lederarmband

Das Touchdisplay hat 1,39 Zoll im Durchmesser und ist ein AMOLED. Es wird durch Gorilla Glass geschützt. Im Kern steckt ein brandneuer Qualcomm-Chip explizit für Wearables, der Snapdragon Wear 2100. Dazu kommen die üblichen 4 GB Speicherplatz und das aktuellstes Android Wear als Betriebssystem. Dieses ist zu Android-Smartphones (ab v4.3) und iPhones (ab iOS 8.2) kompatibel. Die drei seitlichen Tasten dienen zum Schnellzugriff für Lieblings-Apps, Anzeigemodi und mehr.

ASUS ZenWatch 3

Die ZenWatch 3 wurde für den aktiven Lifestyle designt, ist extrem robust gebaut und wasser- und staubdicht. Mit der neuen ZenFit-App haben Nutzer zudem einen fortschrittlichen, motivierenden Aktivitäts-Tracker (Modi: Schrittzähler, Laufen, Gehen, Liegestütze, Sit-Ups, Schlaf) direkt am Handgelenk, um ihre Fitness-Ziele im Auge zu behalten.

ASUS ZenFit
Preis: Kostenlos
  • ASUS ZenFit Screenshot
  • ASUS ZenFit Screenshot
  • ASUS ZenFit Screenshot
  • ASUS ZenFit Screenshot
  • ASUS ZenFit Screenshot
  • ASUS ZenFit Screenshot
  • ASUS ZenFit Screenshot
  • ASUS ZenFit Screenshot
  • ASUS ZenFit Screenshot
  • ASUS ZenFit Screenshot
  • ASUS ZenFit Screenshot
  • ASUS ZenFit Screenshot

Dank der exklusiven ASUS HyperCharge Schnellladetechnologie genießen die Träger jederzeit alle Freiheiten: Der Akku hält bis zu drei Tage im Ambient-Mode und lässt sich in nur 15 Minuten auf 60 Prozent aufladen.

ASUS ZenWatch 3 - Rückseite

Individualisierung ist nicht nur über die verschiedenen Gehäuse und Armbänder möglich, ASUS gibt der ZenWatch 3 50 Ziffernblätter zur Auswahl mit. Über die Smartphone-App ZenWatch Manager (s.u.) kann sich jeder so seine Smartwatch zusammenstellen.

ZenWatch Manager
Preis: Kostenlos
  • ZenWatch Manager Screenshot
  • ZenWatch Manager Screenshot
  • ZenWatch Manager Screenshot
  • ZenWatch Manager Screenshot
  • ZenWatch Manager Screenshot
  • ZenWatch Manager Screenshot
  • ZenWatch Manager Screenshot
  • ZenWatch Manager Screenshot
  • ZenWatch Manager Screenshot
  • ZenWatch Manager Screenshot
  • ZenWatch Manager Screenshot
  • ZenWatch Manager Screenshot
  • ZenWatch Manager Screenshot
  • ZenWatch Manager Screenshot
  • ZenWatch Manager Screenshot
  • ZenWatch Manager Screenshot

Die ASUS ZenWatch 3 ist in den Farben Gunmetal Grey und Silber erhältlich. Im Lieferumfang enthalten ist ein Armband aus italienischem Leder oder hochwertigem Silikon, jeweils in den Farben dunkelbraun oder beige.

Preise und Verfügbarkeit

Vorbestellungen für die ASUS ZenWatch 3 mit Lederarmband (UVP 249 Euro) werden sowohl bei ASUS selbst als auch auf Amazon (Button s.u.) entgegengenommen. Eine Auslieferung soll lt. ASUS-Webseite spätestens zum 24. Oktober 2016 erfolgen. Die ZenWatch 3 mit Silikonarmband (UVP 229 Euro) wird ebenfalls in Kürze erhältlich sein.

weiterführender Link: ASUS-Webseite zur ZenWatch 3

Michael S.
Folgt mir 🙂

Michael S.

Bloggt über Technik und kritisiert andernorts Filme. Versucht das Wesentliche vom Unsinn zu trennen und ist passionierter Burgerfotograf.
Michael S.
Folgt mir 🙂

Veröffentlicht von

www.stattrandgedanken.de

Bloggt über Technik und kritisiert andernorts Filme. Versucht das Wesentliche vom Unsinn zu trennen und ist passionierter Burgerfotograf.

Schreibe einen Kommentar