Bekommt das Samsung Galaxy Nexus ein Hardware-Update und einen MicroSD-Karten-Slot? [Gerücht]

Woher Sammobile diese Informationen haben will, sagen sie nicht, aber allen Anschein nach sieht es wohl so aus, als plane Samsung ein kleines Update des Galaxy Nexus. Es ist jedoch unwahrscheinlich, dass dieses auch mit dem Namenszusatz Nexus verkauft wird, da Google zum Beispiel die Verwendung von MicroSD-Karten in seinen Smartphones nicht unterstützen möchte und Nexus Flaggschiff-Smartphones generell auf den großen Keynotes vorgestellt werden.

Es ist allerdings möglich, dass es sich hierbei um ein Mittelklassemodell von Samsung handeln wird. Mittelklasse aber besser als das Nexus? Wir reden hier natürlich immerhin immer noch von einem Dual-Core-Smartphone in Zeiten der Quad-Core-Modelle. Die Modellnummer soll GT-I9260 lauten (vergleiche: das Nexus hat die Nummer GT-I9250) und die    technischen Daten lauten wie folgt:

  • 4,65 Zoll Super AMOLED HD
  • 1,5 GHz Dual-Core-Prozessor
  • 8 Megapixel Rückkamera
  • 1,9 Megapixel Frontkamera
  • 16GB Speicher
  • MicroSD-Karten-Slot

Klingt jetzt alles erst mal gar nicht so schlecht. Aber was nun wirklich an diesem Gerücht dran ist, müssen wir wohl abwarten. Bislang sind die Infos und die Tatsache, dass Sammobile die einzige Quelle ist, ein bisschen zu dünn, um bereits laut jubelnd durchs Haus zu laufen. Sollte es sich hierbei allerdings um ein reales Smartphone handeln, das preislich dann auch noch im Rahmen liegt, dann hätte man für alle, denen ein Vanilla-Rom (eine Android-Oberfläche bei der keine Veränderungen durch den Hersteller vorgenommen worden sind) herzlich egal ist und die lieber einen MicroSD-Karten-Slot brauchen, das perfekte Smartphone.

Für wie realistisch haltet ihr ein von Samsung geupdatetes Nexus?

– via Sammobile