Das Neofonie WeTab überholt Apples iPad in der Amazon Tablet-PC Top-Ten

Wer hätte das gedacht? Das WeTab überholt Apples iPad in der deutschen Tablet-PC Top Ten auf Amazon! Vor ein paar Monaten sah das alles noch ganz anders aus – nun ist das Tablet von Neofonie die Nummer 1.

Die erste Präsentation des WeTab ging ziemlich nach hinten los. Doch nun, kurz vor der Vorstellung auf der IFA und dem offiziellen Verkaufsstart in Deutschland am 19. September, erhält das Tablet von Neofonie eine Menge positive Resonanz. Auf Amazon ist nicht einmal das kleine Modell auf Platz 1, sondern die große Version mit UMTS und FullHD – die kleinere, günstige Variante befindet sich allerdings auch in der Top Ten – auf Platz 9. Auch wenn das Ranking laut Amazon stündlich aktualisiert wird, ist es ein gutes Zeichen für das WeTab.

amazon-top-ten

[via newgadgets.de]

18 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Man kann das iPad bei Amazon nur überteuert von Drittanbietern kaufen (siehe „Lieferung durch“ in der gelben Box). Dass auf Platz 3 ein Netbook (!) und Platz 4 ein Grafiktablett (!) ist, sagt ja eigentlich alles über diese Platzierung. Vermutlich reicht eine Bestellung pro Tag aus.

  2. Sehr cool!

    @Per: Wieso gibt es in Deutschland eigentlich nur Miesmacher? Das ist doch auf jeden Fall ne tolle Leistung für einen Newcomer!

  3. Tja, die knapp 300 Ocken (wegen mir auch die ca. 230 bei anderen Anbietern) Unterschied tun sicherlich auch einiges dazu. Für den ottonormalverbrauchenden Sofasurfer ist das jede Menge Kohl.
    Wie Markus schon sagte, eine tolle Leistung für einen Newcomer. Meiner Meinung nach ist das WeTab eine tolle Alternative zum iPad und findet sicherlich auch auf längere Zeit seine Anhänger.

  4. Was ist daran Miesmacherei, wenn Fakten genannt werden?

    Wer zum Teufel kauft denn ein iPad bei Amazon, wenn es nur von Drittanbietern mit einem Aufschlag von 40 € verkauft wird? Zumal man es in Deutschland eben von Apple, Gravis, Saturn und zig anderen Händlern kaufen kann, während das Wetab nur bei Amazon bestellbar ist und beim MediaMarkt erhältlich sein *soll*.

  5. @Markus: Es ging mir um die Überschrift auf Bildzeitungsniveau. Die ist bei Tageslicht betrachtet leider irreführend. Im übrigen handelt es sich um stornierbare Vorbestellungen. Das Produkt wurde ja noch nicht ausgeliefert. Außerdem gibt es, wie Peter richtig sagt, z.Zt. nur einen einzigen „Vertriebskanal“.

  6. @JFK 130 € Unterschied, nicht 230. Nun, man wird wohl Ende September wie das Wetab OS sein wird. Was mich tatsächlich erstaunt – ich hatte angenommen, daß Neofonie einen txtr baut und sich still und heimlich von der Hardwareschiene verbschieden.

    Lassen wir uns überraschen. Platz 1 in einer Amazon-Sparte kann alles oder nix bedeuten, Druck für das iPad bedeutet es jedenfalls nicht. Muß es aber auch nicht, damit ein anderes Gerät auch erfolgreich wird.

    Mal sehen, ob am 1. September iOS 4 für das iPad kommt und was das für den Mulitaskingvorteil des weTab bedeutet.

  7. @Klausen Danke für die Korrektur – ich hatte nur die Verlautbaren gelesen, daß MM das WeTabvertreiben wird. Daß sie da schon eine Seite oben haben, ist sicherlich ein gutes Zeichen.

    Ändert aber nichts daran, daß die Überschrift Bildzeitungsquatsch ist, Hype übelster Sorte. Stellt mal Duke Nuken Forever als Dritthändler bei Amazon ein, dann seit ihr binnen Stunden auf Platz 1.

  8. @Peter Brülls und Per: Die Überschrift stellt lediglich eine augenblickliche Tatsache dar: Das WeTab belegt im Augenblick den ersten Platz in der Bestsellerliste der Tablet-PCs.
    Es ist nichts dazu gedichtet. Außerdem denke ich auch nicht, dass das iPad durch das WeTab vom Tablet Thron gestossen werden könnte…
    UND: so lange Überschriften hat die Bild überhaupt nicht 😉
    Außerdem finde ich, dass das WeTab echt ne Chance verdient hat.

  9. @Andreas dennoch ist sie grob irreführend. Durch die explizite Nennung des iPad wird impliziert, dass es eine Vergleichbarkeit gäbe. Aber die ist eben nicht gegeben.

    Genau das ist das Bildstil. Ein Beispiel aus der heutigen Onlineausgabe:

    „Laut Promi-Blog „TMZ“ hat sie Top-Anwalt David Chesnoff engagiert. Er vertrat solch prominente Mandanten wie Magier David Copperfield – und hat offenbar auch schon Paris Hilton einen guten Dienst erwiesen: Zwar wurde
    Anzeige erstattet, doch nach wenigen Stunden
    kam das It-Girl wieder auf freien Fuß.“

    Na hört sich doch nach einem tollen Anwalt an. Nur: wenn man kurz danach googelt wird man schnell lernen, dass das nichts besonderes ist, sondern völlig übliche Prozedur.

    Da wie hier ist das Vorspiegeln einer besonderen Bedeutsamkeit einfach nur schlechter Stil. Lockt dann eben Leute auf die Webseite.

    Hat ja auch geklappt: Ich kam auch her,um mir Details zu holen, um dann festzustellen, das hier eine Ente zum Elefanten gemacht wurde

    Dass es keine Mücke ist, gestehe ich ja zu.

  10. @Klaus ja, so in etwa.

    Ich glaube nicht, dass man dem WeTab einen Gefallen tut, wenn man derart leicht zu durchschauende Vergleiche lanciert.

    Ist dich schön zu sehen, dass es rauskommt und evtl. einengten Start haben wird. Reicht das nicht? Wieso soll denn alles ein iPad-Killer sein?

  11. Ich glaube auch, dass man Produkte und auch die Amazon-Rangliste auf diese Weise eher lächerlich macht. Es ist bisher weder EIN EINZIGES Gerät verkauft worden, noch konnte das finale Produkt überhaupt GEZEIGT werden (selbst von den „Entwicklern“ nicht).

    Bei GRAVIS ist das iPad auf Platz 1, während das WeTab in der Rangliste gar nicht auftaucht. Soll man das jetzt auch „journalistisch“ ausschlachten?

  12. @Peter Brülls:
    Also ich dachte wir sprechen hier von Platz 1 und 2 da oben im Bild. Wenn Du mir sagen kannst, wo Du in DE das iPad 3G mit 64GB für 699 Ocken herbekommst, wäre ich über einen Tipp sehr dankbar. Beim 32 GB Modell hast Du natürlich Recht, aber das stand meiner Meinung nach nicht zur Diskussion. Und ja, ich weiß, dass das WeTab 32 GB hat, die sind allerdings erweiterbar.

  13. Dein Argument war doch, dass sich Platz 1 auch damit erklären lässt, dass das Wetab so viel günstiger ist.

    Dann ist es doch völlig witzlos, bei der Preisdifferenz nicht zu berücksichtigen, dass das iPad vergleichbarer Grösse eben nur 130 mehr kostet.

    Also, sachlich korrekt wäre dann folgende Überschrift: das wetab, das derzeit nur bei amazon und mediamarkt vorbestellt werden kann, liegt auf Platz uns und schlägt damit das 300 Euro teurere iPad mit doppelter speichermenge, was man überall sonst fuer 50 € weniger als bei amazon kaufen kann.

    Bringt aber nicht so viele Visits. und darum geht es ja in Wirklichkeit

  14. Ich hab gelesen das WeTab kann man mit ner SD Karte erweitern auf 64GB. Das ist dann immer noch wesentlich günstiger als ein iPad mit 64 GB, oder?

  15. @Markus Dem ist wohl so. Allerdings liegt eine *gute* 32 GB SD card auch bei 60 – 80.

    Ist aber auch Wurst – ab Ende September werden dann wohl mal endlich richtige Testberichte reinkommen.

    Vielleicht kriegen sie es dann ja auch mal hin, daß Ding im Portratitmodus zu betreiben . 🙂

Schreibe einen Kommentar