Ganz legal: iPhone frei von Simlock und Netlock

iphone_Simlock

T-Mobile Kunden mit einem iPhone bildeten bisher eine Minderheit. Sie ließen sich auch nach zwei Jahren Vertragslaufzeit nicht vom Sim- bzw. Netlock befreien. Damit ist jetzt Schluss! Naja, zumindest für die Besitzer eines iPhones der ersten Generation (2G), die ihr Smartphone schon mehr als 24 Monate besitzen.

Endlich ist es soweit! Die erste Generation der von T-Mobile exklusiv vertriebenen iPhones kann vom Sim- bzw. Netlock befreit werden. Denn die 2 Jahre währende Bindung an T-Mobile ist vorüber. Ein Sim- bzw. Netlockfreies iPhone zu bekommen, ging bisher nur illegal. Diese Thematik stellt sich allerdings auch erst seit November, weil nun die magischen zwei Jahre für die erste Generation überrundet wurden. Jetzt kann man sich die iPhones 2G mit einer Vertragslaufzeit länger als zwei Jahre entsperren lassen und das ganz legal. Eine gute Anleitung wie das funktioniert liefert der Artikel auf electrobeans. Hier wird beschrieben, was gemacht werden muss, um das iPhone (2G) zu entsperren:

  • Anruf bei der T-Mobile Hotline (2202) aus dem T-Netz (in der Hotline warten)
  • Dem Berater das Anliegen nennen: “Entsperren des iPhones 2G”
  • IMEI Nummer des iPhones parat halten (zu finden unter: Einstellungen –> Allgemein –> Info oder auf der Rückseite oder *#06# wählen)
  • Nach Aufforderung die Nummer dem Berater nennen
  • Warten: T-Mobile schickt die Daten an Apple
  • Der Freischaltcode kommt per E-Mail oder Brief nach Hause
  • Verbinden des iPhones mit dem iTunes-Store und das Gerät wird befreit

Klingt denkbar einfach. Wer also im Besitz eines quasi iPhones-Opa 2G ist, sollte doch gleich mal zum Hörer greifen. Der Gewinn der Flexibilität ist auf jeden Fall groß. Dann sieht es nicht mehr so aus wie auf dem Bild. Ein Prepaid iPhone 3G kann seit einem Monat für eine stolze Summe von 50 Euro von seinem Netlock befreit werden.

Und wo wir schon beim iPhone sind: Nach zwei Jahren endete in England die iPhone-Exklusivbindung an O2 UK. Aufgrund einer Liste über 10 Fakten zum iPhone bei O2 UK gab es vorerst Verwirrung, ob O2 das iPhone auch in Deutschland vertreibt. Dies belegt ein Screenshot. Dieser Eintrag wurde jedoch schon gelöscht. Exklusiver Vertragspartner vom iPhone bleibt scheinbar T-Mobile.

Umgehen lässt sich dieser ganze Vertragsstress nur mit einem iPhone ganz ohne Vertrag.

TAGS:  , , , , ,

1 Kommentar

  1. So einfach, wenn es doch nur wäre, doch man kennt ja schließlich T-Mobile. Nicht nur, das man sich an der Hotline Ahnungslos gibt und man einem z. B. sagt, man könne die Freischaltung auf der Webseite von T-Mobile selbst vornehmen, oder, man solle eine E-Mail an die Kundenhotline!! schreiben, dann erhält man einen Entsperrcode usw., nein, da werden, sofern man mal jemanden an der Hotline hat, der auch gewillt ist eine Entsperrung vorzunehmen, eine Menge mehr an Daten abgefragt, wie z. B. die Vertragsnummer, die Kundenkontonummer, ein eventuelles Kundenkonto Passwort, die CCID (die nur mit der im iPhone eingelegten Original T-Mobile SIM-Karte angezeigt wird) etc. Erst, nachdem alle Daten aufgenommen wurden, ist man bereit die Daten an Apple weiterzuleiten. Ob dann allerdings wirklich das Ensperren des SIM-Locks durch Apple über iTunes funktioniert, ist trotzdem dahingestellt. Man sollte übrigens beim Versuch zum Ensperren eine SIM-Karte eines anderen Providers eingelegt haben und das Telefon durch iTunes vollständig zurücksetzen lassen, damit man sieht, ob das Ensperren funktioniert hat, oder nicht. Meiner Ansicht nach, ist das ganze Prozedere eine einzige Frechheit! Schließlich wurde ja bereits mit dem 2 Jahres Vertrag nicht gerade wenig Geld durch T-Mobile verdient und dann sich noch so anstellen….

Schreibe einen neuen Kommentar

Stereopoly auf Facebook

Stereopoly auf Google+