Genug ist genug – Google lässt sich Apples Klageterror nicht mehr gefallen und schlägt zurück

Kennt ihr das, wenn ihr Abends im Bett liegt, es ist dunkel und ihr wollt einschlafen und dann auf einmal hört ihr dieses Geräusch? Dieses helle Summen einer Mücke. Ihr seht sie nicht, schlagt um euch und am nächsten Morgen wacht ihr auch und seht aus wie ein Streuselkuchen, weil euch die Mücke über Nacht zerstochen hat. So ähnlich dürfte es im übertragenen Sinne Google gegangen sein, denn Apple hat in der Vergangenheit öfter die Mücke gespielt, die um Android herumsurrte, um dann gezielt zuzustechen und Android-Produkte aus dem Verkehr zu ziehen. Google konnte nicht viel machen, denn man hatte nicht die nötigen Waffen in der Hand mit denen man sich hätte verteidigen können.

Aber jetzt steht Google mit der Fliegenklatsche bereit und ist gewillt sie einzusetzen. Sie trägt den Namen Motorola und hält Patente inne, die auch Apple benutzt. Teils ohne Abgaben dafür zu zahlen. Google geht jetzt in die Offensive, denn nachdem Apple Android ununterbrochen piesackte, möchte Google dem ein Ende setzen.

Welche Ausmaße diese Klagewelle annehmen wird, ist derzeit noch nicht bekannt. Es wird aber gemunkelt, dass es auf einige Produktverbote Apples hinauslaufen wird. Da das Angebot an Apple-Produkten allgemein ja eher übersichtlich ist, würde ihnen vermutlich jedes einzelne Verbot sehr weh tun.

Larry Page hatte vor einiger Zeit ähnliches angekündigt:

Page betont, dass es ungemein wichtig sei die Infrastruktur von Android zu bewahren und zu schützen, indem man dafür sorgt, dass alle relevanten Patente im Besitz von Google kommen, denn nur so besitzen sowohl Google/Android als auch die Hersteller eine größtmögliche Freiheit bei der Entwicklung ihrer Smartphones. Wenn es bedeutet, dass man ein Unternehmen wie Motorola kaufen muss, dann soll es eben so sein.

Google fletscht also die Zähne. Ob Gegengewalt das Problem der Patentstreitigkeiten endgültig löst oder vielleicht nur eine neue, größere Klagewelle auslöst, bleibt abzuwarten. Die Kunden wollen eigentlich gar nichts mehr von Klagen und Patenten hören. Sie wollen tolle Produkte und keinen Kleinkrieg, in den sie automatisch mit hineingezogen werden, weil der Kauf eines Produktes bei vielen Leuten mit einem „Stellung beziehen“ gleichgesetzt wird.

Ich hoffe, Google hat sich gut überlegt, was sie machen und handeln klug. Vor allem hoffe ich aber, dass diese Klagerei bald ein Ende hat.

– via Androidpit

8 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: TBLT.de – TechNews lesenswert: 20.08.2012

  2. Vielleicht wollen Sie Geld auftreiben, um nicht aus eigener Kasse die EU strafen bezahlen zu müssen. 😉 Bald wird jede Firma aus dieser Branche mit jeder anderen im Gericht irgendwelche Streitigkeiten klären.

  3. Pingback: iReview 34/2012 - ApfelBlog

Schreibe einen Kommentar