Gerücht: Apple iPhone 5 kommt in verschiedenen Größen

iPhones

Apple ist mit seinem iPhone derart erfolgreich, das nicht einmal das bekannte Antennenproblem oder fehlende Flash-Unterstützung dem einen Abbruch tun könnten. Um den Erfolg noch zu steigern will der Konzern aus Cupertino sein Angbebot in Form von verschendenen Modellen erweitern, so vermutet es zumindest  ein Analyst.

Der Analyst Shaw Wu von Kaufman Bros. führte eine Überprüfung von Lieferketten durch und fand dabei heraus, dass Apple zurzeit dabei ist Touch-Displays in anderen Größen als den üblichen 3,5 Zoll Screens für das iPhone und den iPod touch zu beschaffen. Zwar wurden keine konkreten Maße genannt, doch Wu vermutet, dass die neuen Touchscreens für iPhones in verschiedenen Größen und Preisregionen geplant sind. Vom Zeitraum passt es auf jeden Fall, denn die fünfte Generation des Apple Phones wird, wie in den letzten Jahren, höchstwahrscheinlich auch wieder im Juni zur WWDC präsentiert werden.

Angesichts der schwindenden Marktanteile des iPhones, die wohl überwiegend Android-Smartphones zu verdanken sind, könnte sich Apple gezwungen sehen eine breitere Palette für verschiedene “Geschmäcker” anzubieten. Satt eines iPhones könnten bald Modelle der unteren, mittleren und oberen Preisklasse zum Angebot stehen. Diese Struktur kennen wir bereits vom iPod (Shuffle, nano, touch und Classic). Apple hat keine leichte Position, da im Unterschied zum Google OS, welches von allerhand Herstellern in einer Vielzahl an Smartphones eingesetzt wird. Apple ist darauf bedacht, sein iOS nur auf Hardware laufen zu lassen, die im eigenen Haus entwickelt wurde. An einer Lizenzierung hat Apple ganz klar kein Interesse.

“We think Apple should take a page out of its iPod playbook where it has had a lot (of) success with a 3-tier strategy addressing entry-level, mid-range and high-end, making it difficult for competitors.”

Ob der Hinweis von Wu ernst zu nehmen ist und Apple in naher Zukunft sein iPhone-Portfolio erweitern will? Solche Vermutungen gab es bereits 2008, als iLounge Touchscreens in verschiedenen Formaten aufgestöbert hat. Damals sind neben dem 3,5 Zoll Screen auch die Größen 2,8 und 3,2 Zoll aufgetaucht. Was daraus geworden ist, sehen wir ja: nichts. Wu lag außerdem schon einmal mit seiner Prognose falsch, als er voraussagte, dass der iPod nano auf iOS basieren würde. Ich kann mir vorstellen, dass Apple sein iPhone erneut vom Design her überarbeitet, um die Antennenprobleme in den Griff zu bekommen. Zudem wird in der nächsten iPhone-Generation in irgendeiner Form Liquid Metal eingesetzt werden. Aller Voraussicht nach können wir im iPhone 5 endlich mit der schnelleren Funktechnologie LTE (4G) rechnen, da sich die Netze langsam aber kontinuierlich entwickeln. Von iPhones in verschiedenen Größen bin ich indes noch nicht überzeugt, ich lasse mich aber gern eines anderen belehren.

[Quelle The Apple Blog; Foto: M8COOL.com]