Hotmail Wave 4 – E-Mail Anhänge von 10GB möglich

Hotmail-Wave-4

Microsoft präsentierte gestern einen Einblick in eine massiv überholte Version des Browser-basierten E-Mail-Service Hotmail . Von Hotmail Wave 4 soll es dabei noch in diesem Sommer einen öffentlichen Beta-Test geben und dieser hat es in sich.

Das neue Hotmail in der Wave 4–Version verfügt über einige Features, die bisher einzig von Googles Google Mail bekannt waren und entwickelt diese sogar weiter. Diskussionen über einen Thread eröffnen, eine erweiterte Suche für E-Mail-Postfach und darüber hinaus eine gewaltige cloud-basierte Datenspeicherung für die elektronischen Nachrichten und Anhänge.  Die Benutzeroberfläche verfügt dabei über einige Schaltflächen und Bilder. Dabei stützt man sich ähnlich wie bei Google hauptsächlich auf die anklickbaren Steuerelemente für die Text-Links.

Bei Hotmail Wave 4 besteht nun aber die Möglichkeit sich Media-Anwendungen wie Flickr, Hulu, YouTube direkt in der E-Mail-Nachricht anzuschauen. Das stellt zugleich den überzeugendsten Grund dar sich die Microsofts Silverlight-Technologie zu installieren, die ein Konkurrenzprodukt zu Adobe Flash und HTML5 darstellt. Sollte man nämlich eine E-Mail mit mehreren Bildern erhalten, so stellt Hotmail nun automatisch ein elektronisches Fotoalbum zur Verfügung .

Ein weiteres Highlight ist die Möglichkeit, Microsoft Office Dokumente direkt in den E-Mails zu bearbeiten. Dafür antwortet man einer Nachricht mit einer bearbeiteten Version des Original Anhangs, die in der Cloud gelagert ist und sich über eine Link an den Sender zurücksenden lässt.

Für alle, die sich von den täglichen Werbebannern genervt fühlen, haben zudem die Möglichkeit diese von ihrem Hotmail – Konto entfernen zu lassen, wenn sie im Gegenzug für diesesLeistung 19.95 Dollar pro Jahr bezahlen.

Bei der Präsentation von Hotmail Wave 4 sprachen die  Microsoft Moderatoren davon, dass man den eigenen Posteingang effektiver gestalten wird. Ein großer Schritt in diese Richtung sind neue Features, mit denen sich so genannte Gray Mails verringern lassen. Hierbei handelt es sich um Nachrichten, die man in regelmäßigen Abständen erhält, aber nicht wirklich benötigt und sie nur empfängt, da man die Login-Daten für eine Abbestellung nicht mehr erinnern kann.  Hotmail kann zum Beispiel zukünftig Newsletter automatisch sortieren und verarbeiten. Das Teilen von Anhängen, Office-Dokumenten und Fotos soll nun einfacher gestaltet werden, auch mit Nicht-Hotmail-Benutzern.

Die unten eingefügte Übersicht von Venturebeat zeigt dabei die Unterschiede zwischen Hotmail Wave 4 und dem größten Konkurrenten Google Mail:

Hotmail vs Gmail

 

[via: venturebeat.com]