HTC Velocity als erstes LTE-Smartphone auf dem deutschen Markt [Video]


Mit dem HTC Velocity wird in Deutschland nun endgültig das LTE-Zeitalter eingeläutet, denn Vodafone wird das erste LTE-Smartphone Deutschlands in seinen Shops verkaufen. Das Android-Smartphone mit dem LTE Modul wird in wenigen Wochen erhältlich sein und das LTE-Netz von Vodafone nutzen können.

Das LTE-Netzwerk wird, soweit es verfügbar ist, nur für Datenverbindungen verwendet. SMS und Anrufe gehen weiter über das UMTS- beziehungsweise das GMS-Netz. Da das Smartphone auch ein UMTS-Modul besitzt, wird es auch bei fehlender LTE-Netzabdeckung trotzdem Empfang haben, nur eben nicht 50 MBit/s Up- und Download, sondern nur maximal 7 Mbit/s.

Das HTC Velocity läuft derzeit noch mit Android 2.3.7 und HTC-Sense. Es wird ein Update auf Android 4.0 bekommen. Der 4,5 Zoll große Screen besitzt eine Auflösung von 960 x 540 Pixeln. Der mit 1,5GHz getaktete Dual-Core-Prozessor sorgt für ausreichend Power. Mit 1 GB Arbeitsspeicher sind auch anspruchsvolle Spiele und Multitasking kein Problem.

YouTube Preview Image

Passend zur Markteinführung des HTC Velocity wird Vodafone eine Sonderoption auf die Normale Datenflatrate bereitstellen, mit der man auch das LTE-Netz nutzen kann.

– via t3n

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: HTC Velocity 4G: Erstes LTE-Smartphone kommt nach Deutschland › Netbooknews - Mobile Computing Blog

Schreibe einen Kommentar