Grafik zeigt, mit welchen Produkten Apple Geld verdient und wie viel


Es gab Zeiten, da stand die Firma Apple kurz vor dem Bankrott. Mit der Rückkehr von Steve Jobs und der Markteinführung des iPod änderte sich dies schlagartig. Nicht ohne Grund spricht man heute oftmals nicht mehr von einem MP3-Player, sondern nur noch von einem iPod. Gleichzeitig wurde auch aus dem Mac, der noch vor ein paar Jahren nur von einem recht kleinen Kreis an Usern benutzt wurde, eine populäre Alternative zum herkömmlichen PC. Es folgten das iPhone und das iPad, die die Welt der mobilen Kommunikation und Unterhaltung ein großes Stück vorangebracht haben. So gehört der Touchscreen heute inzwischen zum Standard eines jeden neuen Smartphones.

Dieser Erfolg hat Apple Umsatzsteigerungen gebracht, von denen die meisten Unternehmen nur träumen können. Wer vor ein paar Jahren eine Apple Aktie gekauft und sich den heutigen Kurs anschaut, der weiß wovon ich spreche. Es wäre doch aber auch mal ganz interessant zu wissen, wie genau Apple diese Umsätze und Gewinne erwirtschaftet. Zu diesem Zweck habe ich hier ein Infografik, die sich an den Zahlen des dritten Quartals orientiert.

So, wer gleich auf den ersten Blick alles verstanden hat, der werfe das erste iPhone. Auf der linken Seite seht ihr den Gesamtumsatz von Apple (28,27 Milliarden Dollar), der grüne Balken ganz links außen symbolisiert den Gewinn (6,62 Milliarden Dollar). Der Rest erklärt sich wie folgt:

  • die leeren Bereiche stehen für das, was Apple an Zulieferer bezahlt
  • den roten Anteil tritt Apple an den Staat ab
  • pfirsichfarben und  blau stehen für die Ausgaben für Research & Development, den Verkauf und allgemeine / administrative Ausgaben
  • was in der ersten Spalte unter GM (Bruttomarge) vermerkt ist, sind Beträge die bei Apple bleiben, nachdem die Produktionskosten bezahlt sind

Nicht weniger interessant: Die Grafik mit dem Vergleich der Jahre 2009 und 2010:

Apple Einnahmen Grafik 2009 2010 2011

*hier klicken für volle Größe*

- via cnn.com | Quelle: asymco -

Frank Feil

Jahrgang 1986. Blogger & Journalist. Politologe & Anglist. Technik & Kaffee.

Veröffentlicht von

Jahrgang 1986. Blogger & Journalist. Politologe & Anglist. Technik & Kaffee.