iOS 5 auf dem iPad 2: Codesperre durch Smartcover entriegeln [Sicherheitlücke]

So gut iOS 5 Apple auch gelungen ist, so unsicher scheint es noch zu sein. Beim iPad 2 ist ein dummer Bug entdeckt worden, mit dem es möglich ist, die Codesperrre teilweise zu umgehen. Alles, was man dafür benötigt, ist eines der Smartcover von Apple.

Die Passwortsperre hat eigentlich den Sinn, das iPad 2 vor fremden Zugriffen zu schützen. Diese Barriere ist auch sehr sinnvoll, doch in iOS 5 kann man den Lockscreen umgehen, auch ohne das Passwort zu kennen. Dies geht einfacher als gedacht. Man hält den Standby-Schalter so lang gedrückt, bis der „Ausschalten“-Balken zum Vorschein kommt. Nun legt man das Smartcover über das Display und öffnet es wieder. Jetzt klickt man auf „Abbrechen“, und schon hat man Zugriff auf das iPad 2, wenngleich dieser relativ eingeschränkt ist.

Durch diese Lücke erhalten unbefugte Nutzer zwar Zugriff auf den Home-Screen, jedoch nicht im vollem Umfang. Apps lassen sich nicht öffnen, man kann sie allerdings umsortieren und löschen. Apps, die kürzlich geöffnet waren lassen sich per App-Switcher einsehen. Somit sind Notizen, Kontakte, Termine etc. teilweise einsehbar, diese sind allerdings nicht vollständig zu öffnen. Ist  allerdings eine App vor der Verriegelung noch geöffnet, lässt sie sich offenbar noch vollständig benutzen. Somit können Dritte auf Mails zugreifen, lesen und auch schreiben.

Apple ist die Sicherheitslücke bekannt und wird in Kürze höchstwahrscheinlich einen Bugfix bringen. Bis dahin sollten alle ihr iPad 2 mit iOS 5 nicht unbedingt irgendwo unbeaufsichtigt liegen lassen.

YouTube Preview Image

P.S.: Die sogenannte Sicherheitslücke beim iPhone 4s, durch welche man vom Lockscreen per Siri SMS und E-Mails versenden kann, ohne das Passwort zu kennen, ist keine, sondern lediglich eine dumme Standardeinstellung in iOS 5. Dies lässt sich  leicht ändern, indem man unter den Sicherheitseinstellungen Siri auf „Aus“ stellt.

– via Apfeltalk und 9to5Mac