iPhone 7 Prozessor kommt wahrscheinlich ausschließlich von TSMC

Einem Bericht der „The Electronic Times“ zufolge soll der Chip-Hersteller Taiwan Semiconductor Manufacturing Company (TSMC) einen Vertrag mit Apple abgeschlossen haben, der die exklusive Herstellung des neuen iPhone 7 Prozessors A10 absichert.

iPhone 7 TSMC Chip

TSMC hat gegen seine Mitbewerber gewonnen, weil man vor allem mit dem hauseigenen 10 Nanometer Herstellungsprozess punkten konnte. Die volle Serienproduktion des A10 Chips soll demnach im Juni diesen Jahres beginnen. Ein weiterer Grund warum der Chiphersteller gegen den großen Konkurrenten Samsung den Zuschlag bekommen haben soll ist seine Chiparchitektur, die eine leicht bessere Performance aber auch eine höhere Energieeffizienz erlaubt. Dem Bericht der The Electronic Times entgegen steht, dass TSMC in seinem letzten Conference Call im Januar gesagt hat, dass man hofft die 10nm Produktion voll in 2017 starten zu können. In der zweiten Hälfte 2016 wolle man nur langsam damit starten.

Im iPhone 6s verbaute Apple noch A9 Chips von Samsung und TSMC, welche kontrovers diskutiert wurden. Wer erinnert sich noch an #Chipgate und die Mitteilungen, dass TSMCs Chip in Benchmarks fast 30% länger durchhielt. In realitätsnahen Tests wurde dies dann von Apple relativiert. Die Unterschiede lagen letztendlich doch nur bei zwei bis drei Prozent besserer Effizienz. via

Olli
Folgt mir ^^

Olli

Ist beruflich im SAP Geschäft tätig, seit 2015 nach langer Pause aber wieder in der Blogosphäre unterwegs. Hat eine attestierte „Technik-Macke“ mit einer Vorliebe für Apple-Produkte.
Olli
Folgt mir ^^

Veröffentlicht von

www.stereopoly.de

Ist beruflich im SAP Geschäft tätig, seit 2015 nach langer Pause aber wieder in der Blogosphäre unterwegs. Hat eine attestierte „Technik-Macke“ mit einer Vorliebe für Apple-Produkte.

Schreibe einen Kommentar