iPhone-Protoyp in Bar verloren – schon wieder

Dass Apple so etwas noch einmal passiert, hätte wohl nach dem Vorfall im vergangenen Jahr niemand gedacht. Doch offenbar hat ein Apple-Mitarbeiter den Prototyp eines unveröffentlichten iPhones (es wurde nicht explizit von einem iPhone 5 geschrieben) bereits im Juli in einer Tequila Lounge in San Francisco liegen gelassen und es bis heute nicht wieder gefunden.

Nach Informationen die Cnet vorliegen, wurde das Phone nach bemerken des Verlusts von Apple nicht umgehend gewiped, sondern per Find My iPhone aufgespürt und zusammen mit der San Francisco Police gesucht. In dem Haus, in welchem der Prototyp vermutet wurde, war es nicht zu finden – kurios ist indes, dass der Hausbesitzer angab, an dem Abend des iPhone-Verlusts in besagter Bar gewesen zu sein.

Später wurde der verlustig gegangene Prototyp angeblich auf Craigslist für 200 US-Dollar verkauft – ein Schnäppchen, wenn man bedenkt, dass Gizmodo im letzten Jahr 5.000 US-Dollar für den iPhone 4-Prototyp hinblätterte. Dass es erneut von einem Gadget-Blog gekauft wurde ist zu bezweifeln, ansonsten wäre das unveröffentlichte iPhone schon auf allen Apple-TechBlogs das Thema Nummer 1.

Ob überhaupt ein Fünkchen Wahrheit an der Geschichte dran ist, lässt sich schwer sagen. Cnet kann sich die Story ausgedacht haben, es kann aber ebenso sein, dass Apple vor dem Launch des iPhone 5 noch ein wenig die Werbetrommel rühren möchte. Falls es sich doch so zugetragen haben sollte, ist die Kombination aus Alkohol und iPhone-Prototyp eine gefährliche Mischung, von der am besten alle Feld-Tester besser die Finger lassen sollten.

via cnet –

Schreibe einen Kommentar