iTunes 11 ist da und steht zum Download bereit

Apple hat heute Abend iTunes 11 zum Download bereitgestellt. Die neue Version der Medienverwaltungssoftware von Apple bringt einige neue Features mit. 

Das Herzstück ist ein neu gestalteter Player, der verschiedene Sortierungsoptionen bietet. Sowohl Musik, Filme und auch andere Medien werden intuitiver aufgelistet und präsentiert. Eine Detailansicht bekommt der User beim Klick auf ein Album. Hier sieht er alle Songs, kann sie anhören und bekommt gleichzeitig Empfehlungen ähnlicher Künstler. Eine tolle Möglichkeit, neue Musik zu entdecken.

Mit dem neuen Miniplayer lassen sich grundlegende Funktionen steuern, ohne dass man in die Medienverwaltung hineinwechseln müsste. Alle wichtigen Funktionen befinden sich in dem kleinen Playerfenster und bieten schnelle Kontrolle über Musik und Co. Empfehlungen und Neuentdeckungen lassen sich jetzt ganz einfach an den Anfang oder das Ende der Playlist setzen.

Der  Store wurde ebenfalls überarbeitet. Wichigstes Ziel war es, ihn auf jedem Endgerät gleich aussehen zu lassen, sodass die Kauf- und Bezahlvorgänge identisch sind, egal womit man auf den Store zugreift. Hierbei soll es egal sein, ob man nun mit dem iPad oder mit dem Mac den Store aufruft.

Eine geräteübergreifende Verlaufsansicht ermöglicht es, Musik, Serien und Filme nachzuvollziehen die man gehört und gesehen hat. Einen Song gehört, den man zuhause dann gern über den Mac hören möchte? Kein Problem. Die Verlaufsansicht wird auf allen Geräten aktuell gehalten und erlaubt den Zugriff von überall aus.

Über iCloud kann man nun von jedem verknüpften Device aus auf seine gekauften Inhalte zugreifen. Zusätzlich wurde Twitter in die Software integriert, um interessante Informationen aus iTunes heraus teilen zu können. Twitter fungiert hier als Ersatz für das im September eingestellte Ping.

iTunes 11 findet ihr zum kostenlosen Download auf der Webseite von Apple.

Wer sein NAS als iTunes-Medienserver nutzt, sollte mit dem Upgrade aber noch warten, zumindest Caschy hatte sowohl mit seiner alten iTunes-Bibliothek als auch mit einer neuen keine Zugriff auf seine Sammlung auf dem NAS. Mehr dazu hier: iTunes 11 nicht mit iTunes-Servern von Dritt-Anbietern kompatibel

TAGS:  , , , ,

Schreibe einen neuen Kommentar

Stereopoly auf Facebook

Stereopoly auf Google+