Verkaufsstopp des Galaxy Tabs: Samsung nimmt Stellung

Die einstweilige Verfügung gegen den Verkauf des Samsung Galaxy Tabs in Europa hat viele überrascht, selbst Samsung. Mittlerweile hat Samsung eine Stellungnahme zu der Entscheidung des Landgerichts Düsseldorf veröffentlicht.

Samsungs PR-Chef Kim Titus äußerte sich in einem Statement, dass man mit der Entscheidung des Gerichts alles andere als zufrieden sei. Er betonte, dass der koreanische Hersteller alle nötigen Schritte in Bewegung setzt, damit Samsungs Recht am geistigen Eigentum intakt bleibt. Man werde gegen den Verkaufsstopp vorgehen, um das Galaxy Tab schnellstmöglich wieder in den Verkauf geben zu können.

Aus der Stellungnahme geht hervor, dass der Antrag Apples auf einstweilige Verfügung ohne Notiz an Samsung erfolgte. Damit hatte der Konzern nicht einmal eine Chance, vorab zu reagieren. Die richterliche Anweisung wurde Samsung zugestellt, ohne dass der Konzern die Möglichkeit auf eine Anhörung oder Präsentation des in Frage stehenden Produkts hatte. Das Ganze klingt alles andere als nach einem fairen Spiel seitens Apple. Nun heißt es abwarten und hoffen, dass Samsung Recht zugesprochen bekommt.

“Samsung is disappointed with the court’s decision and we intend to act immediately to defend our intellectual property rights through the ongoing legal proceedings in Germany and will continue to actively defend these rights throughout the world.
The request for injunction was filed with no notice to Samsung, and the order was issued without any hearing or presentation of evidence from Samsung.
We will take all necessary measures to ensure Samsung’s innovative mobile communications devices are available to customers in Europe and around the world.
This decision by the court in Germany in no way influences other legal proceedings filed with the courts in Europe and elsewhere.” – Kim Titus

via

5 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Samsung nimmt Stellung zur einstweiligen Verfügung gegen das GALAXY Tab 10.1 | galaxytab8910.com

  2. Pingback: *Update: Samsung nimmt Stellung* Apple stoppt vorerst den europäischen Verkauf des Samsung Galaxy Tab 10.1 | traceable - News, Videos und Reviews

  3. „Das Ganze klingt alles andere als nach einem fairen Spiel seitens Apple“

    Wieso das? Für die Anhörung des Beklagten ist ja wohl eher das Gericht und nicht Apple zuständig!

  4. Was soll diese Art des subjektiven Schreibens? Warum soll sich Apple nicht Kopien der Idee und des Konzeptes wehren? Warum muss ein Gericht jemanden Anhören, wenn es um einen Zeitkritischen Virgang geht? Welches Interesse sollte ein Düsseldorfer Gericht haben Apple zu bevorzugen? Mann last eure Komentare! Guter Journalismus zeichnet sich durch Unabhängigkeit und Objektivität aus… Mann Mann Mann

  5. Pingback: Samsung: GalaxyTab 10.1N für Deutschland ausgepackt und angefasst [Bilder + Video]

Schreibe einen Kommentar