Virtual Reality: HTC Vive geht für 899 Euro in den Vorverkauf

Valve und HTC arbeiten seit inzwischen mindestens einem Jahr an ihrer Umsetzung aus einem Paket aus Hardware – HTC Vive – und Software – Steam VR – die zusammen die Plattform für VR-Gaming sein wollen.

HTC Vive

Soeben hat HTC die Vorbestellung für die Hardware freigeschaltet. Die Auslieferung beginnt in Deutschland ab Anfang April. Die HTV Vive wird mit zwei drahtlosen Controllern, zwei Basisstationen, einem Verteiler, Ohrhörern und Zubehör stolze 899 Euro kosten. Tatsächlich kommen dazu noch 60,69 Euro an Versandkosten. Damit ist man hier über 200 Euro teurer als mit der Oculus Rift für 699 Euro.

HTC Vive Vorbestellung

32 Sensoren am Headset für die Bewungsnachverfolgung, Frontkamera für die Einblendung der echten Umwelt (AR), 110° Sichtfeld und ein anpassbarer Headset-Riemen für passgenauen Sitz. All das bietet die HTC Vive, doch welche Spiele stehen zur Verfügung? Neben sämtlichen 360°-Video- und Fotomaterial gibt es über Steam zum Start das limitierte kostenlose Bundle aus Job Simulator, Fantastic Contraption und Tilt Brush von Google.

Neben dem Headset selbst gibt es noch Basisstationen, die man im Raum verteilen soll, in dem man das Gerät benutzt und spezielle Controller mit Trackpad und Feedback um mit den Demos und Spielen interagieren zu können.

MINDESTanforderungen an euren PC:

  • GPU: NVIDIA GeForce GTX 970 oder AMD Radeon R9 290
  • CPU: Intel i5-4590 oder AMD FX 8350
  • RAM: 4 GB
  • Videoausgang: HDMI 4.1 oder DisplayPort 1.2
  • USB: 1x USB 2.0
  • OS: Windows 7 SP1

Ihr könnt euren PC auch durch ein Stück Software von Valve durchchecken lassen:

Eyes-On aus Barcelona von Kamal für Giga:

weiterführender Link: Vive

Michael S.
Folgt mir 🙂

Michael S.

Bloggt über Technik und kritisiert andernorts Filme. Windows Phone Evangelist und passionierter Burgerfotograf.
Michael S.
Folgt mir 🙂

Veröffentlicht von

www.stattrandgedanken.de

Bloggt über Technik und kritisiert andernorts Filme. Windows Phone Evangelist und passionierter Burgerfotograf.

Schreibe einen Kommentar