Acer holt aus: Bald neue Chrome-Netbooks, E-Book-Reader und ein eigener App-Store

Acer-Google1 Acer holt aus: Bald neue Chrome-Netbooks, E-Book-Reader und ein eigener App-Store Computer Technologie

Acer ist zwar bereits der weltweit zweitgrößte Computerhersteller, doch mit einem seiner Produktpalette für das Jahr 2010 will der taiwanische Konzern noch höher hinaus. In einem Interview auf Bloomberg.com lässt Acers Präsident für IT-Produkte, Jim Wong,  einiges an seinen Plänen für dieses Jahr aus dem Sack.

Google Chrome Netbooks

Eine der preisgegebenen Neuigkeiten ist die Entwicklung und Veröffentlichung erster Netbooks, die auf dem Google Betriebssystem Chrome OS laufen sollen. Mit dieser Produktsparte will man vor allem den Low-Cost Sektor bedienen. Darüber hinaus beabsichtigt der Hardwarekonzern um die 1 Million, der angestrebten diesjährigen Verkäufe, die auf insgesamt 15 Millionen Einheiten geschätzt werden, mit Google Chrome Netbooks zu machen. Neben den Chrome sollen auch Dual-Boot Netbooks angeboten werden. Diese können wahlweise mit Windows oder Chrome, bzw. Linux gestartet werden. Acer will mit seiner neuen Hardware-Strategie aggressiv gegen das Technikmonopolistenduo Intel und Microsoft vorgehen, so Wong.

E-Reader

Mitte des Jahres wird es Konkurrenz für die E-Book-Reader von Sony, Amazon, Barnes & Noble geben. Denn Acer bringt dann einen 6–zölligen monochrom E-Book-Reader auf den europäischen Markt. Im Unterschied zum Nook von Barnes & Noble sind alle E-Reader bereits auf dem europäischen Markt erhältlich, doch erst in der Anfangsphase des Geschäfts. Daher hat Acer gar keine so schlechte Ausgangsposition.

Wie auch Apple für sein islate/ iPad, steht Acer mit Verlegern und Tageszeitungen in Verhandlungen, um Inhalte für den Reader aufzubereiten und anzubieten.

Tablet-PC

Um das Programm der topaktuellen Produktkategorien abzurunden wird Acer sich auch des Tablet-Marktes annehmen. Diese Sparte ist in Planung, klare Informationen über irgendwelche Hardwarespezifikationen sind nicht gemacht worden. Klar ist überdies nicht, ob sie bei diesem Hardwaresegment auf Microsoft Windows oder Google Chrome Software setzen wollen. Mit der Entscheidung werden sie sich bis nach der Veröffentlichung des Mac Tablets Zeit lassen, um zu sehen, wie der Markt sich entwickelt.

App-Store

Zu den kommenden Netbooks will Acer einen eigenen App-Store Software anbieten. Neben den Apps, die für Acers Android Smartphones und Netbooks eingesetzt werden, soll es zudem auch Software für Microsofts Windows sowie die mobile Variante geben. Etwas später will Acer Applikationen für das Google Chrome OS aufnehmen. Die Software wird entweder kostenlos oder zu einem geringen Kaufpreis erhältlich sein. Näheres dazu wird bis Mitte dieses Jahres bekannt gegeben.

Das wird offensichtlich ein heißes Hardware-Jahr. Mithilfe großer Konzerne wie Acer oder auch Asus kann Google mit seinen Betriebssystemen einen großen Anteil des Marktes einnehmen. Laut erster Vermutungen von Analysten wird Google bis 2013 an Platz zwei der mobilen Betriebssysteme stehen. Bei den Partnern, die Google sich ins Boot geholt hat, ist das gut möglich.

6 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Microsoft baut Zune Smartphone mit Premium-Diensten und Xbox Live Anbindung

  2. Pingback: Baut Google eigenes Tablet mit Chrome OS?

  3. Pingback: Google Netbooks kosten weniger als 400 US-Dollar

  4. Pingback: Erste Acer Chrome Netbooks schon auf der Computex in 2 Wochen zu sehen?

  5. Pingback: Acer Netbook mit Chrome OS geleakt – Präsentation schon im Oktober?

  6. Pingback: Kommt das erste Netbook mit Googles Chrome OS noch im November?

Schreibe einen Kommentar