Adressbuch von Google Mail bekommt neue Features und frisches Layout verpasst

Google_Kontakte Adressbuch von Google Mail bekommt neue Features und frisches Layout verpasst  Web

Google Mail wurde heute Morgen überarbeitet. Der Kontaktverwaltung des Web-Mail-Dienstes wurden neue Funktionen hinzugefügt und das Layout wurde verändert. Die Nutzung des Google Dienstes soll damit vereinfacht werden.

Die Änderungen im Adressbuch sehen vor, dass die Anwender ihre gesammelten Kontakte auch nach Nachnamen sortieren können und nicht mehr lediglich nach Vornamen. Zusätzlich stehen dem Google Mail-Anwender nun Tastaturkürzel beiseite. Zudem lassen sich nun Bezeichnungen für einzelne Felder wie zum Beispiel der Telefonnummer selber vergeben. Der Suchmaschinendienst weist allerdings daraufhin, dass ActiveSync für Blackberry und für iPhone keine selbst definierten Felder unterstützt, damit können Informationen bei einer Synchronisierung auch nicht berücksichtigt werden. Ab sofort werden Änderungen automatisch gespeichert. Diese lassen sich aber auch wieder rückgängig machen. Darüber hinaus wurde der Platz für Notizen vergrößert.

Über den Menüpunkt “Weitere Aktionen” bietet Google Mail die Funktion an, Kontakte zusammenzuführen. Auch nach Doppeleinträgen lässt sich fahnden und daraus dann einzelne Kontakte erstellen, doch das gab es ja schon länger. Layoutmäßig hat sich auch etwas getan. So findet man den Link zu den Kontakten und den Aufgaben jetzt nicht mehr unterhalb der Labels wieder. Stattdessen ist dieser am linken oberen Bildrand neben der Schaltfläche “E-Mail” anzutreffen. Das neue Feature steht den neuen Nutzern der kostenpflichtigen Google Apps noch nicht zur Verfügung, eine Einführung sei aber auch hier geplant.

[via: GoogleWatchBlog, Bild: Google Mail-Blog]

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x