Akkulaufzeit des Sony Xperia U mit Ice Cream Sandwich unschlagbar

sony-xperia-u-01 Akkulaufzeit des Sony Xperia U mit Ice Cream Sandwich unschlagbar Ericsson

Vor kurzem gab es für das Sony Xperia U das Update auf Ice Cream Sandwich und ich hatte euch bereits einen kleinen Einblick gegeben, wie man dieses Update vollzieht. Da ich es gerade selbst erst installiert hatte, konnte ich euch natürlich keinen Erfahrungsbericht abliefern, aber dieser folgt sogleich.

Eines fällt direkt auf: Der Akku hält bombastisch lang. Der Stromverbrauch des Xperia U war dank des kleinen Displays ja immer schon sehr niedrig, was sich positiv auf die Laufzeiten des Smartphones auswirkte, aber mit Ice Cream Sandwich scheint sich dies noch verbessert zu haben.

Ich nutze das Smartphone normal im Alltag. Es wird also von mir nicht besonders geschont, um möglichst lange durchzuhalten. Es befindet sich zudem auch durchgehend im WLAN, einem der größten Stromfresser.

Einige Fakten zur Akkuverbrauch des Xperia U:

  • Bis es von 100% auf 99% umsprang, verging über eine Stunde
  • Eine Kapazität von 53% erreichte das Smartphone nach fast 29 Stunden Laufzeit.
  • Derzeit liegt es nach 37 Stunden bei einer Akkuladung von 34%
  • Edit: Nach 52 Stunden ist der Akkustand 11%
2012-11-12-16.45.21 Akkulaufzeit des Sony Xperia U mit Ice Cream Sandwich unschlagbar Ericsson

Was nicht so gefällt – kleinere Ruckler – hakige Screenshots

Mit dem Update kamen aber auch kleinere Dinge, die nicht gefielen. So hat das Smartphone mit der Nutzung kleinere Ruckler und Wartepausen, die nerven können, an die man sich aber recht schnell gewöhnt. Das hat mich etwas enttäuscht, weil ich ja weiß, dass Systeme wie ICS und Jelly Bean flüssig laufen können, wenn sie richtig optimiert sind. Vermutlich ließe sich dieses Problem mit einem kompletten Neuaufsetzen des Smartphones beheben.

Vorher konnte man Screenshots von seinem Smartphone machen, indem man diese aus dem Power-Menü auswählte. Diese Option ist verschwunden, da mit Ice Cream Sandwich eine eigene Screenshot-Funktion kommt. Hierzu muss man die Power-Taste und die “Lautstärke runter”-Taste gleichzeitig drücken und der Screenshot wird gespeichert.

Das kann aber problematisch sein, denn diese Tasten reagieren nur bedingt darauf, was ich gerne möchte. Von 3-4 Versuchen klappt vielleicht einer. Entweder halte ich sie nicht lang genug, zu lang oder drücke nicht exakt gleichzeitig. Das stört etwas, vor allem wenn man häufiger Screenshots machen muss.

Ansonsten macht sich Ice Cream Sandwich im Alltag genauso gut, wie Gingerbread und dank des Launchers sieht man auf den ersten Blick auch keine Unterschiede zwischen den beiden Systemen. Erst auf den zweiten Blick merkt man die Veränderungen.

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
3 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
9 Jahre zuvor

@CarFreiTag @1QUrsu https://t.co/RcDHLQpS

facebook_mallofdeath (@facebook_mallofdeath)
9 Jahre zuvor

Top. Gibt viel zu wenig vernünftige Android-Geräte im Kompaktformat.

marco
9 Jahre zuvor
3
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x