Aldi-Tablet: Taugt das das 399€ Android-Tablet „Medion LifeTab“ mit 10″ Display? [Video]

Medion-LifeTab Aldi-Tablet: Taugt das das 399€ Android-Tablet "Medion LifeTab" mit 10" Display? [Video] Tablet
Medion hat, trotz seiner überwiegenden Position als Marke in einem Lebensmitteldiscounter, unter Tech-Neulingen einen ganz guten guten Ruf. Das Preis-/Leistungsverhältnis ist im Vergleich zu anderen Firmen, die ebenfalls vergleichbare Produkte herausbringen insoweit verschoben, dass man viel Leistung für einen kleineren Preis bekommt, als üblich.

Medion hat passend zu Weihnachten und dem großen Geschäft mit den Tablets ein eigenes Produkt am Markt platziert. Das 10 Zoll Honeycomb (Android 3.2) Tablet ist nicht dünner als seine Kollegen und wiegt auch eine ganze Ecke mehr, aber es hat einen fairen Preis für eine ordentliche Ausstattung.

Technische Daten:

  • Betriebssystem: Android 3.2 “Honeycomb”
  • Speicher: 32 GB Flashspeicher intern, erweiterbar mit microSD/SDHC-Karte
  • Prozessor: NVIDIA Tegra 2 – 1 GHz Dual-Core ARM Cortex A9 mit GeForce Grafik
  • Funk: UMTS/Quadband-3G-Modul (HSDPA/HSUPA) mit GPS und WiFi 802.11 n
  • Akku: Li-Polymer, hält max. 8 Stunden
  • Display: 25,4 cm/10 Zoll Multitouch-Display mit 1280 x 800 Bildpunkten
  • Kameras: Front – 2-MP-Webcam; Rückseite – 5-MP-Kamera
  • Sound: Dolby Mobile zertifizierte Stereo-Lautsprecher
  • Sensoren: Helligkeitssensor, Lagesensor
  • I/O: Bluetooth 2.1, microUSB, Audio-Out, Multifunktions-Anschluss (HDMI-Out), SIM-Karten Slot
  • Gewicht: 720 Gramm

Neben diesen überzeugenden Argumenten kommt das Tablet mir einer Menge Zubehör – unter anderem ein Kopfhörer und sogar eine Schutztasche – und noch einer Pre-Paid-Simkarte mit 10 Euro Guthaben. Auf Netbooknews ließ sich schon ein erstes Hands-On finden und auf den ersten Blick macht das Tablet einen guten Eindruck. Was mit lediglich auffiel, waren die Einblutungen am Display, die man am Bildrand während des Bootens erkennen konnte. Später im Video waren sie schwächer bzw. auch gar nicht mehr zu sehen. Es ist ein kleiner Schönheitsfehler, aber wenn es nicht einschränkt, dann verkraftbar, vor allem für den Preis.

Mit derzeit aktuellen Android-Tablets kann es auf jeden Fall mithalten und ob es das iPad2 schlägt? Das wäre aus meiner Sicht wie Äpfel mit Birnen zu vergleichen, denn es ist ein Tablet mit Android und all seinen Vor- und Nachteilen, genauso wie ein iPad2 seine Vor- und Nachteile hat. Sämtliche Vergleiche würden also vermutlich nur in einer Grundsatzdiskussion „Android oder iOS“ enden, bei der es zu keinem Ergebnis kommen wird, weil es keins gibt.

Wer nun noch ein Tablet haben möchte, dem drücke ich schon mal die Daumen, denn bisher zeichnet es sich ab, dass es sich verkaufte, wie warme Semmeln. Zu viel Zeit zum Nachdenken würde ich also nicht mehr verschwenden.

Quellen: NetbookNews | m4gic

Schreibe einen Kommentar