Android 3.0: erste Details zu Gingerbread sind da

Android Android 3.0: erste Details zu Gingerbread sind da Web

Kaum ist Froyo mehr oder weniger auf dem Markt, schon treten neue Gerüchte zum Android 2.2-Nachfolger auf. Die kommende Version von Googles Betriebssystem Android namens “Gingerbread” soll offenbar bezüglich der Benutzeroberfläche eine Runderneuerung erfahren, um die Usability zu verbessern.

Erste Gerüchte wurde schon von einem russischen Podcaster namens Eldar Murtazin gestreut, der scheinbar über Insider-Informationen verfügt. Demnach solle Android 3.0 Gingerbread Mitte Oktober 2010 freigegeben werden. Somit könnten erste Handys noch rechtzeitig fürs Weihnachtsgeschäft mit dem neuen Bertriebssystem bestückt werden.

Das Minimum an Hardware-Anforderungen für die zukünftigen Android 3.0 Geräte liegt bei 1-Gigahertz für den Prozessor, 512-Megabyte RAM und einem Display von 3,5-Zoll, das . Neue Geräte sollten diese Restriktionen locker überspringen können. Bei Smartphones, die über einen Bildschirm von mindestens 4-Zoll verfügen, soll Android 3.0 eine HD-Auflösung von 1.280 mal 760 Pixeln liefern. Dies könnte gleichzeitig ein Indiz dafür darstellen, dass man in Zukunft auf den Tablet Markt vorstoßen wolle. Dies wird durch die Pläne Intels, eine Froyo-Version für ATOM-Prozessoren zu entwickeln, gestützt.

Darüber hinaus sollen die Android-Geräte in Zukunft in zwei Qualitätsklassen aufgeteilt werden. Demnach soll die 3.0-Version für die High-End-Geräte reserviert sein. Die Geräte der unteren Klasse, die sich auf dem Massenmarkt tummeln, müssen sich dann mit Android 2.1 oder der 2.2 Version zufrieden geben. Hier sehe ich allerdings das erneut auftretende Problem der Fragmentierung, was Google ja im Grunde mit Froyo beheben wollte.

[Bild: Flickr/laihiu]

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei

8 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

[…] die nächste Generation von Android-Smartphones auf den Markt kommt? Vor allem, wenn diese auf Android 3.o Gingerbread basiert, das recht hohe Hardwareanforderungen an den Tag […]

#054 – Scrollknubbel | TouchTalk
12 Jahre zuvor

[…] spannende Neuerung bei Android ist uebrigens, dass ab Version 3.0 anscheinend die Geraete inzwei Klassen aufgeteilt werden, wobei nur den top-Geraeten Android 3 zugaenglich sein wird. Interessant ist auch, dass Google anscheinend eine Runderneuerung des UI plant. Nokia indes […]

[…] sich noch die Frage, ob die Mühe vergeblich sein, da mit Gingerbread die Android 3.0 Version noch vor Ende des Jahres erwartet werde? Lin kontert diese Bedenken, indem […]

[…] – die Auflösung wird aller Voraussicht nach 1.280 mal 760 Pixel betragen, wie es den Auflagen für Gingerbread entspricht. Das Display soll nach Kuos Informationen nicht so hell wie das von Apples iPad sein, dafür […]

[…] oder sein Nachfolger Honeycomb auf dem Markt kommt , werden solch Probleme behoben sein. Die Hardwareanforderungen sind beispielsweise in Bezug auf das Display erhöht worden. Ob Android der Tablet-Weisheit […]

[…] wird es Zeit, das Google seinen Android Froyo-Nachfolger aka Gingerbread vorstellt – ob es sich wirklich um die Version mit der Nummer 3.0 handelt, ist immer noch […]

[…] des Google Hauptquartiers stehen die Zeichen auf Gingerbread. Nachdem in den letzten Tagen interessante Informationen über das Update des mobilen Betriebssystems des Suchmaschinengiganten […]

[…] das Paket abzurunden soll das Samsung Galaxy S2 i9200 auf Android 3.0 aka Gingerbread laufen und alle mobilen  Google Dienste unterstützen. Also wenn das alles in ein Smartphone […]

8
0
Would love your thoughts, please comment.x