Android-Apps endlich über den Web-Play-Store von Google updaten und deinstallieren

web-play-store Android-Apps endlich über den Web-Play-Store von Google updaten und deinstallieren Google Android Software

Gestern haben wir euch bereits nach der Keynote von Google auf der Entwicklerkonferenz Google I/O von den Neuerungen des Google Play Stores berichtet. Das ein oder andere Feature wurde auf dieser Veranstaltung jedoch nicht vorgestellt.

Zwar waren die meisten Neuerungen für User in Deutschland nicht interessant, die folgende jedoch schon. Android-Apps über die Webversion zu installieren, war schon lange möglich. Jetzt gab es ein Update für den Web-Play-Store.

Ab sofort ist es möglich, die bereits installierten Apps über den Web-Store nicht nur zu installieren, sondern auch zu updaten und zu deinstallieren. Das ist für mich persönlich gesehen ein sehr großer Fortschritt, da ich meine Apps sehr gerne über den Web-Play-Store installiere und sie somit nun auch verwalten kann.

Besonders gut gefällt mir auch das Übersichtsmenü, der verschiedenen Geräte die man bereits in Verwendung hatte. Es gibt eine grafische Menüleiste, die alle verwendeten Geräte auflistet. Die Smartphone-Symbole fungieren als Tabs. Klickt man auf ein Symbol, dass das entsprechende Smartphone repräsentiert, gelangt man zu Übersicht der installierten Apps. Hier werden alle Apps angezeigt, also auch System-Apps. Diese lassen sich über den Web-Play-Store jedoch nicht deinstallieren. Der Status der jeweiligen App ist in drei verschiedene Optionen unterteilt: entweder für die App steht ein Update bereit, die erst ist installiert und aktuell, ist eine System App und man hat keinerlei Verfügung darüber. Bis auf die System-Apps lassen sich alle Apps auch über die Web-Oberfläche deinstallieren.
Vollbildaufzeichnung-28.06.2012-112637.bmp Android-Apps endlich über den Web-Play-Store von Google updaten und deinstallieren Google Android Software

Die Apps, die ein Update erfahren haben und aktualisiert werden müssen, befinden sich in der Liste ganz vorn. Unglücklicherweise steht anstatt „Update“ das Wort „Bestätigen“ neben der App. Das könnte ein bisschen verwirrend sein, denn dort steht nicht was man bestätigen muss. Erst im zweiten Schritt erfährt man dass es sich hierbei um ein Update handelt. Hier sollte Google eventuell das Wort „Bestätigen“ gegen „Update“ tauschen damit das klarer ist.

Ansonsten ist dieses Feature jedoch sehr nützlich und ich freue mich das Google es eingeführt hat.

– via The Verge

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar