Apple errichtet für 2 Milliarden US-Dollar neue Datenzentren in Europa

Mit der immer stärkeren Verbreitung von Apple-Produkten wir das Unternehmen aus Cupertino zunehmend auch zu einem Anbieter von Internet-Servicediensten und muss dementsrpechend in eine gewisse Infrastruktur investieren.

apple-icloud-logo1 Apple errichtet für 2 Milliarden US-Dollar neue Datenzentren in Europa Technologie

Hierzu errichtet man nun in Europa zwei neue Datenzentren, für insgesamt 2 Milliarden US-Dollar. Diese entstehen in Irland und Dänemark. Da Tim Cook ein großer Fan erneuerbarer Energien ist, sollen diese Rechenzentren zu 100% mit erneuerbaren Energien betrieben werden und es soll komplett auf Atomstrom verzichtet werden.

Wofür benötigt Apple aber Datenzentren? Dadurch, dass jedem Käufer von Apple-Produkten im Prinzip 5 GB kostenloser iCloud-Speicher zur Verfügung stehen, ist Apple zu einem mächtigen Hoster von Cloud-Diensten geworden. So schwirren Unmengen an Fotos und iOS-Backups durch das Netz, welche alle von der iCloud beherbergt werden. Hierfür benötigt man natürlich auch gewaltige Datenzentren, die diese Informationen verarbeiten usw. Ohne so eine Investition würde es vermehrt zu Instabilität und Netzwerkausfällen kommen.

2017 sollen die Zentren an den Start gehen und werden jeweils hunderte neue Jobs in den jeweiligen Ländern schaffen.

Quelle: TechHive

Follow me!

Veröffentlicht von

Ich bin ein Kind des Internets und blogge über Technik und Musik bei TechNews, dem Impericon Magazin und STEREOPOLY. Meinen Enkel werde ich einmal 40 Katzen, alte Splatterfilme und eine ausgedehnte Musiksammlung vermachen.

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x