Apple hat vermutlich 73 Millionen iPhones im ersten Quartal 2015 verkauft

Wohl kaum einer hätte gedacht, dass der enorme Erfolg von Apple noch ausbaubar ist, doch nach der Vorstellung des iPhone 6 hat sich gezeigt, dass dies sehr wohl noch möglich ist. So lesen wir in ziemlich regelmäßigen Abständen davon, wie gut sich die beiden Modelle verkaufen, doch im ersten Quartal 2015 könnte die Erwartungen noch einmal übertroffen werden.

iphone-6-plus-vs-iphone-6-vs-iphone-5s-vs-iphone-5 Apple hat vermutlich 73 Millionen iPhones im ersten Quartal 2015 verkauft Technologie

KGI Analyst Ming-Chi Kuo ist in der Szene bekannt und trifft zuverlässige Aussagen, wenn es um Prognosen zu Apple geht. Nun hat er sich zu den Quartalszahlen geäußert und ist noch optimistischer als die bisherigen Prognosen. Diese besagen, dass Apple im ersten Quartal, also auch über das Weihnachtsgeschäft insgesamt 69 Millionen iPhones verkauft haben soll. Kuo hingegen behauptet, dass es insgesamt 73 Millionen seien.

Diese Zahl teilt sich wie folgt auf: 42 Millionen iPhone 6, 16 Millionen iPhone 6 Plus und der Rest aufgeteilt auf die verbleibenden Modelle. Falls diese Zahlen stimmen, dann konnte Apple seine Verkäufe um 43% im Vergleich zum Vorjahr steigern.

Quelle: BGR

Follow me!

Veröffentlicht von

Ich bin ein Kind des Internets und blogge über Technik und Musik bei TechNews, dem Impericon Magazin und STEREOPOLY. Meinen Enkel werde ich einmal 40 Katzen, alte Splatterfilme und eine ausgedehnte Musiksammlung vermachen.

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x