Apple iOS 4.1: Sicherheitslücke ermöglicht Telefonieren und Zugriff auf Daten trotz Sperrung

iphone4 Apple iOS 4.1: Sicherheitslücke ermöglicht Telefonieren und Zugriff auf Daten trotz Sperrung Apple Apple iPhone 3GS Apple iPhone 4 Handys Smartphones Software Software

Besitzer eines iPhones gingen bisher davon aus, dass sie ihr Gerät mit einem Passwort ausreichend gegen einen unerlaubten Zugriff geschützt hätten. Nun ist allerdings eine Sicherheitslücke in iOS 4.1 aufgetaucht, die es unbefugten ermöglicht, die Eingabe des Passwortes zu überspringen und direkt zur iPhone Phone-App zu gelangen.

Der Zugang gelingt dabei leicht. Nach dem Erscheinen der Eingabemaske für das Passwort, tippt man auf „Emergency Call“. Hier gibt man eine beliebige Zahlenfolge(nicht aber die Notrufnummer!)  ein, es reicht sogar „###“ und tippt dann auf „Anrufen“. Zeitgleich drückt man die StandBy-Taste rechts oben am Gerät. Nach diesem Trick, sollte man einen vollständigen Zugriff auf die iPhone Phone App haben – einschließlich sämtlicher Kontakte. Über das Kamera-Symbol gelingt zusätzlich der Zugriff auf die Bilder App. Beim Drücken der Home-Taste passiert allerdings überhaupt nichts. Dennoch schlimm genug. Dieses Sicherheitsleck ist auf allen iPhoe mit iOS 4.1 nachvollziehbar -sowohl auf dem aktuellen iPhone 4, als auch auf dem 3GS und 3G.

In folgendem Video könnt ihr sehen, dass der Trick auch wirklich funktioniert:

[vimeo]https://vimeo.com/16179929[/vimeo]

Der Bug ist offenbar nicht auf der neue iOS 4.2 Beta Version reproduzierbar. Möglicherweise war sich Apple also der Sicherheitslücke bereits bewusst und fixte ihn für iOS 4.2. Noch ist 4.2 allerdings noch nicht freigegeben. Die einzige Möglichkeit sein iPhone zu schützen, ist damit dadurch gegeben, dass man niemanden physischen Zugriff auf sein iPhone gewährt.

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Lesetipps für den 29. Oktober | Netzpiloten.de - das Beste aus Blogs, Videos, Musik und Web 2.0

Schreibe einen Kommentar