Apple iOS 7.1: 5 Tipps & Tricks, um die Performance zu verbessern

iphone-5s-435 Apple iOS 7.1: 5 Tipps & Tricks, um die Performance zu verbessern Apple iOS

Viele Nutzer schätzen beim iPhone, iPad oder iPod touch die flüssige und stabile Bedienung. Doch mit iOS 7 kamen zahllose Veränderungen, die nach mehr Leistung fragten. Insbesondere ältere Devices, wie das iPhone 4, sind nicht mehr ganz so gut zu bedienen. Nun hat Apple iOS 7.1 offiziell veröffentlicht und dabei die Performance verbessert.

Zusätzlich gibt es in iOS 7.1 visuelle Veränderungen, neue Feature und einige Bug Fixes. Viel spannender ist, dass Nutzer mit ein wenig Aufwand die Bedienung noch flüssiger machen können. The Huffington Post  hat dazu fünf einfache Tipps und Tricks zusammengestellt, die tatsächlich etwas bewirken sollen.

1. Ungenutzte Apps löschen

Mit der Zeit verliert man schnell den Überblick und weiß gar nicht mehr so genau, welche Apps man installiert hat. Generell bleibt vieles ungenutzt und eben diese Anwendungen belasten das Betriebssystem. Was tun also? In den Einstellungen unter Allgemein und dann Bedienung finden sich alle verwendeten Applikationen. Dort löscht ihr am besten alle Apps, die nicht genutzt werden und nur Speicher verbrauchen.

2. Behandelt euer iOS-Gerät wie ein Computer und löscht Browser-Daten

Wenn man mit seinem Device surft, passiert es schnell, dass unzählige Cookies, Daten und auch der Verlauf unnötig gespeichert werden. Ob man es glaubt oder nicht, die Performance nimmt zu, sobald man in den Einstellungen, beim jeweiligen Browser, den Verlauf löscht und Cookies und Daten löscht. 

3. Alte Nachrichten (Texte) löschen

Der iMessage Verlauf ist in der Cloud gespeichert, doch SMS Nachrichten, vor allem bei intensiven Nutzern,  können viele Ressourcen auf dem Device verbrauchen. Deshalb sollte man sich von alten Nachrichten schlichtweg trennen und diese löschen.

4. Automatische Downloads ausschalten 

In der Regel werden durch die automatischen Downloads auf anderen Geräten getätigte neue Käufe automatisch geladen. Da es teilweise im Hintergrund passiert, bemerkt man nicht, dass es belastend ist. Wer diesen Dienst ohnehin nicht nutzt, kann in den Einstellungen unter iTunes & App Store die automatischen Downloads einfach abschalten.

5. Ortungsdienst abschalten

Hier und da gibt es Apps, bei denen der Ortungsdienst Sinn macht. Allerdings gibt es gewisse Apps, bei denen ein Ortungsdienst einfach schwachsinnig erscheint. Mal abgesehen davon, dass niemand von uns gerne getracked werden möchte, können Nutzer die Ortung in den Einstellungen unter Datenschutz und dann Ortungsdienste für bestimmte Apps abschalten.

Haben diese Tipps und Tricks bei euch etwas bewirkt? Lasst es mich in den Kommentaren wissen.

Quelle: bgr

 

Veröffentlicht von

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x