Apple: iPad Mini ohne 3G, überarbeitete Version des iPad 3 mit Lightning-Anschluss [Gerücht]

ipad-mini Apple: iPad Mini ohne 3G, überarbeitete Version des iPad 3 mit Lightning-Anschluss [Gerücht] Technologie

Vor ein paar Tagen geisterte die Meldung durch die Presse, dass Apple heute die Einladungen zum nächsten Presse-Event verschicken wird, auf dem das iPad Mini vorgestellt werden soll. Somit verwundert es natürlich nicht, dass pünktlich dazu neue Gerüchte aus der Welt der iPads und iPad Minis auftauchen. Erstmalig ist nämlich nicht nur von einem neuen iPad Mini die Rede, sondern auch von einer überarbeiteten Version des iPad 3.

Sources also indicated that they expect Apple to refresh the iPad line by following up the introduction of the iPhone 5, which is 4G-capable in the UK through Everything Everywhere’s 1800MHz network – and from next September with Three – with revised versions using the same 1800MHz 4G chip and the new connector. The Guardian

Zum Ende des Jahres hin das iPad 3 noch mit einem Lightning-Anschluss ausstatten und für neue LTE-Bands öffnen – würde das Apple wirklich machen? Ich bin mir da nicht so sicher, auch wenn man es natürlich nie ganz ausschließen kann. Grundsätzlich halte ich die Sache mit den LTE-Bands für wesentlich wahrscheinlicher, als das plötzliche Umsatteln auf Lightning.

Apple’s expected “iPad mini” will only come in a Wi-Fi version – but there will also be a revised version of the iPad with 4G connectivity compatible with the UK’s Everything Everywhere network, and sporting the new “Lightning” connector, industry sources have told the Guardian. […]

Industry sources indicated to the Guardian that they do not expect to see 3G-capable versions of the iPad mini. That would allow Apple to produce it comparatively cheaply and to limit the top price of the product, while retaining mobile broadband connectivity for its pricier iPad line. The Guardian

Ein iPad Mini ohne 3G also. Die Idee dahinter kann nur eine sein: das iPad Mini soll in direkte Konkurrenz mit dem Kindle Fire und Nexus7 treten, das funktioniert nur über den Preis und der ist natürlich ohne 3G deutlich geringer. Klar, eine weitere Version des iPad Mini mit 3G anzubieten, so wie das beim iPad der Fall ist, wäre wohl problemlos möglich, aber aus der Perspektive von Apple macht es auch Sinn, dieses Feature dem „richtigen“ iPad vorzubehalten und dieses damit als Premium-Device klar vom neuen „Einstiegs-iPad“ abzugrenzen.

Bald wissen wir mehr.

Veröffentlicht von

Jahrgang 1986. Blogger & Journalist. Politologe & Anglist. Technik & Kaffee.

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
8 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
8 Jahre zuvor

Ein Tablet ohne 3G bleibt für mich persönlich sinnlos. https://t.co/isaBUY9u

8 Jahre zuvor

Dito! RT @frankfeil: Ein Tablet ohne 3G bleibt für mich persönlich sinnlos. https://t.co/20tJhelA

homunich
8 Jahre zuvor

Ich halte das mini nicht für ein „Einsteiger“-iPad.
Ich habe schon lange das große und mir stinkt er täglich, besonders auf jeder Reise, dass das Teil nicht einsteckbar ist.
Mal sehen, wie es wird. Sonst muss ich als 25-Jahre-Fanboy (mit etwa 20 Macs) mir zum zweiten mal in meinem Leben ein Fremdprodukt kaufen.
Diesmal ein Fire oder Nexus.
Beim ersten mal war es ein Acer Netbook (aus denselben Gründen).
Das iPhone ist mir zu klein.

8 Jahre zuvor

Bitte nicht ohne 3G *heul* iPad Mini ohne 3G, überarbeitete Version des iPad 3 mit Lightning-Anschluss [Gerücht] https://t.co/jsoZIXxx

twitter_AnanasGrisu
8 Jahre zuvor

Finds echt schrecklich, was Apple aktuell macht. Ich finde das iPad mini nicht schlecht, aber wieso ohne 3G/4G-Version? Früher war Apple für mich immer die Firma, bei der an alles gedacht wurde, um das Produkt so alltagstauglich wie möglich zu machen. Aber jetzt bröckelt diese Ikone schon langsam, glaube ich.

Und was bringt es, bitte, ein „überarbeitetes“ iPad 4G zu machen? Wenn die einzelnen Neuerungen Lightning und 1800mHz-LTE sein sollen, dann kann man sich die auch zum jährlichen iPad-Generationswechsel aufsparen. Es ist schwachsinn, jetzt so ein Halb-Update zu machen, dadurch werden die aktuellen 3. Gen. iPads älter, und aufgrund der geringen Neuerungen würde sowieso keiner jetzt zuschlagen, weil jeder gesunde Mensch im Normalfall den nächsten Hauptrelease abwartet. Und bei potentiellen Geräten, die bei einem iPad 3.2 zugreifen, wird nur Ärger ausgelöst, wenn wenige Monate später der Hauptrelease erscheint, und sie wenige Monate zuvor ein technisch minderwertigeres Produkt zum vollen Preis erworben haben. Da für Apple ein überarbeitetes iPad 3 keine neuen Verkaufswellen zu erwarten sind, können die diese Upgrades auch ruhig ins nächste major-Update bringen, und sich diese merkwürdige Zwischenversion sparen.

twitter_AnanasGrisu
8 Jahre zuvor

Beim iPhone 5 hatte ich schon die gleichen Sorgen: Jedes iPhone-Modell unter Steve Jobs hatte irgendeine Neuerung, die andere Smartphones noch nicht hatten, was das iPhone zu etwas besonderem gemacht haben. Das waren 2006 beim iPhone classic das „Smartphoneprinzip“ ansich (etwas vergleichbar Gutes gab es vorher nicht), beim iPhone 3G der UMTS-Datenstandard, beim iPhone 4 das Retina Display. Und beim iPhone 5? Nichts! Genauso wie das 4S ist das iPhone 5 eher ein überbrückungssmartphone, ein Gerät zwischen zwei major-Releases. Ein normales Durchschnittssmartphone, ohne besonderheiten, die es vom restlichen Markt abtrennen.

Wie Nokia zeigt, wäre zum Beispiel Induktionsladung durchaus drin gewesen. Etwas besonderes, was der breite Markt sonst nicht bieten kann. Oder ein Mini-Beamer. Oder die integrierte Laser-Tischtastatur, wie es sie bereits als Zubehör zu kaufen gibt. Klingt unwahrscheinlich? Stimmt, aber den ersten Berichten über die Auflösung des Retina-Displays, den ersten Spekulationen wollte auch keiner Glauben schenken, wirkte viel zu weit hergeholt. Und genau solche Sachen waren die Sachen, die Apple zu einem besonderen Unternehmen gemacht haben.

twitter_AnanasGrisu
8 Jahre zuvor

Unter Steve Jobs wäre sowas nicht passiert. Als der zu Apple zurückgekehrt ist, hat der erstmal die ganzen Zwischenmodelle etc. Rausgeschmissen und sich auf ein Modell pro Sparte beschränkt, und die Aktie explodierte. Und jetzt, wo Steve Jobs weg ist, kehrt Apple zum alten Zustand zurück, so wirkt es, viele, fast identische Modelle innerhalb einer Marktsparte…

Hoffe mal, dass das nicht zu etwas schlechtem Ausartet, die Kunden und Apple müssen zusammenhalten 🙂

8 Jahre zuvor

RT @gillyberlin: Bitte nicht ohne 3G *heul* iPad Mini ohne 3G, überarbeitete Version des iPad 3 mit Lightning-Anschluss [Gerücht] https://t.co/jsoZIXxx

8
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x