Apple Quartalszahlen Q2/2014: Alle wichtigen Zahlen, Daten und Fakten zusammengefasst

apple-event Apple Quartalszahlen Q2/2014: Alle wichtigen Zahlen, Daten und Fakten zusammengefasst Technologie

Heute hat Apple seine Zahlen aus dem  zweitem Jahresviertel bekannt gegeben. Wieder einmal fallen die Quartalszahlen beeindruckend aus. Allerdings scheint Apple in bestimmten Bereichen mit Problemen zu kämpfen.

Kommen wir zu den Zahlen und Fakten. Das iPhone ist und bleibt der Erfolgsbringer für Apple. Insgesamt 57 Prozent des Umsatzes macht das iPhone aus. Dagegen nimmt der iPod mit 1.01 Prozent einen ziemlich geringen Anteil an. Die Verkaufszahlen des iPhones sind im Jahresvergleich um 17 Prozent gestiegen und der Druchschnitts-Preis pro Gerät um 41 US-Dollar gefallen. Etwa 85 Prozent der iPhone 5s Kunden waren vorher keine Besitzer eines Apple Smartphones – beim 5c beträgt der Anteil etwa 69 Prozent. Dabei waren 60 Prozent der Kunden, die ein iPhone 4s und 5c kauften, aus dem Android-Lager. Auch interessant: Der Apple TV wurde 20 Millionen Mal verkauft.

Derweil hat man in Japan den Marktanteil für das iPhone auf 55 Prozent erweitern können. Hierbei reden wir von einem Zuwachs um 50 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Apple hat mit den gefallenen iPad-Verkäufen zu kämpfen – diese sind nämlich um 18 Prozent zurückgegangen. Tim Cook äußert sich dazu wie folgt: “Letzten März wurde der Vertriebskanal aufgestockt, diesen März abgebaut und Weihnachten 2012 konnte man die iPad-mini-Nachfrage nicht erfüllen, weshalb die Geräte ins zweite Quartal rutschten.”

Das Unternehmen aus Cupertino glaubt dennoch, dass Tablets den PC-Markt in den kommenden Jahren überholen werden. Trotz des Rückgangs der Verkaufszahlen, bleibt das iPad für Apple das am stärksten wachsende Produkt. So wurden insgesamt 210 Millionen Geräte in den letzten 4 Jahren vertrieben. Übrigens sind Zweidrittel aller iPad-Käufer erstaunlicherweise Neukunden.

Des Weiteren hat Apple Informationen zur iOS 7 Verteilung verkündet. Etwa 87 Prozent der aktiven iOS-Geräte laufen mit iOS 7. Zudem wird App Annie zitiert, die eine Studie zum Vergleich zwischen App Store und Play Store vorlegten. Trotz ungleichem Marktanteil zwischen iOS- und Android-Devices brachte der App Store etwa 85 Prozent mehr Umsatz ein. Mittlerweile existieren sage und schreibe 800 Millionen iTunes-Accounts, wovon viele Kreditkarteninformationen enthalten. Außerdem heißt es: “Customers are clearly responding in a good way that (Office) is available […] If it had been done earlier, it would’ve been better for Microsoft frankly.“

In den letzten 18 Monaten hat Apple insgesamt 24 neue Firmen übernommen. Dazu kommt, dass das 2. Quartal 2014 für Apple das stärkste Quartal in der Geschichte ist, wobei damit nicht die Jahresviertel mit Weihnachtsgeschäft berücksichtigt werden. Wer glaubt, dass Apple sich mit solchen Zahlen zufrieden gibt, liegt falsch. Das Unternehmen aus Cupertino will beispielsweise die Anzahl seiner Retial-Stores allein in China über die nächsten zwei Jahre verdreifachen. Zusätzlich erweitert Apple sein Aktien-Rückkaufprogramm auf über 130 Milliarden US-Dollar (inklusive Aktiensplit). Schauen wir mal, wie es sich in der Zukunft entwickeln wird.

Quelle: iphoneblog

Veröffentlicht von

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x