Apple: Schwachstelle bei Microsoft Office öffnet dem nächsten Trojaner auf dem Mac die Tür

Office-for-Mac-trojaner Apple: Schwachstelle bei Microsoft Office öffnet dem nächsten Trojaner auf dem Mac die Tür Technologie
In den letzten Wochen dominierten Meldungen rund um den Trojaner “Flashback” das Geschehen. Das Besondere war in diesem Fall, dass es sich um einen Trojaner für Mac OS X handelte, das bislang als sicher galt. Apple reagierte prompt und veröffentlichte ein Update, das den Trojaner entfernt und die Sicherheitslücke schließt. Dennoch führte der Vorfall vielen Mac-Nutzern vor Augen, dass sich Würmer eben auch in einem Apfel wohlfühlen. Nun ist der nächste Trojaner für Mac OS X aufgetaucht, der durch eine Schwachstelle bei Microsoft Office auf den Mac gelangt.

Der Trojaner hat die Bezeichnung “Backdoor.OSX.SabPub.a” und wird unter Umständen auf Grund eines Java-Exploits (“Exploit.Java.CVE-2012-0507.bf”) auch durch Anti-Viren-Software nicht erkannt. Er kann sowohl Screenshots erstellen, als auch Befehle ausführen. Bekannt ist, dass der Trojaner mit einem Server in Kalifornien kommuniziert und circa ein Monat alt ist. Es ist davon auszugehen, dass er sich über E-Mails und infizierte Office-Dateien verbreitet. Wie viele Macs betroffen sind, ist unklar. Sobald es neue Infos gibt, bekommt ihr sie hier.

– via com

Veröffentlicht von

Jahrgang 1986. Blogger & Journalist. Politologe & Anglist. Technik & Kaffee.

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x