Apple überholt Nokia – nun größter Smartphonehersteller weltweit

 

Nokia-N9 Apple überholt Nokia  - nun größter Smartphonehersteller weltweit Nokia Technologie

Vor ein paar Tagen gab Apple seine Quartalszahlen bekannt und überflügelte sich wieder einmal selbst, sodass der Aktienwert kurzzeitig auf über 400 Dollar pro Aktie anstieg. Etwas anders sieht es bei Nokia aus. Die gestern vorgestellten Quartalsergebnisse ließen niemanden vor Freude in die Luft springen. Ernüchternd ist wohl die richtige Beschreibung, selbst wenn Analysten noch Schlimmeres erwarteten. Ein Verlust von 20 Prozent im Vergleich zum zweiten Quartal des Vorjahres ist niederschmetternd. Hinzu kommt, dass alle anderen Hersteller Zuwächse um bis zu 10 Prozent verzeichnen konnten – besonders Apple. 

Apple stößt Nokia vom Thron

Die Verkaufszahlen von Nokia-Phones war bisher in Bezug auf die Menge enorm, da der finnische Hersteller ein recht großes Angebot an verschiedensten Modellen feilbietet. Das breite Portfolio reicht aber nun nicht mehr aus, um Marktführer zu bleiben. Denn Nokia konnte im vergangenen Quartal nur noch 16,7 Millionen Geräte verkaufen, was viel klingt und viel ist, aber nicht mehr für den ersten Platz in der Mobilwelt genügt. Um die Nummer Eins zu sein, bedarf es mittlerweile etwas mehr. Um genau zu sein, hätte Nokia 20,3 Millionen Smartphones verkaufen müssen, um mit dem neuen Primus mithalten zu können, denn genau diese Anzahl an iPhones konnte Apple im vergangenen Quartal absetzen. Der langjährige König wurde von einem Hersteller entthront, der nur ein einziges Gerät anbietet. Zudem wurde der einstige Branchenprimus nicht nur auf Platz zwei geschoben – nein, davor kommt noch der koreanische Elektronikhersteller Samsung, der im letzten Quartal mit 19,5 Millionen verkauften Smartphones auch mächtig vorgelegt hat.

Wohin geht’s mit Nokia?

Nokia ist zurzeit auf dem absteigenden Ast. Das ist aber ehrlich gesagt kein Wunder, denn bei der Entwicklung von Smartphones läuft Nokia zurzeit hinterher. Symbian^3 ist kein konkurrenzfähiges Betriebssystem, das mit iOS und Android mithalten kann, dafür ist es einfach zu altbacken und nicht auf Touchbedienung optimiert. Zudem fehlt es an einem attraktiven Ökosystem.  An der Hardware selbst ist recht wenig auszusetzen – sie ist zumeist top verarbeitet und mit Ausnahmen ansprechend designed.

Gerade erst konnte Nokia zeigen, dass sie auch richtig gute Smartphones bauen können, bei denen die Welt aufhorcht. Das Nokia N9, basierend auf dem Betriebssystem MeeGo, ist ein Knaller. Die Nutzeroberfläche ließ die Technikwelt schwärmen und die Hardware hinterließ auch wieder einen großartigen Eindruck. Doch offenbar will Nokia MeeGo nur als ein kleines Nebenprojekt laufen lassen und primär wie Anfang des Jahres angekündigt auf Microsofts Entwicklung Windows Phone setzen. Noch bin ich ein wenig skeptisch, ob etwas aus der Kooperation zwischen den beiden rostigen Riesen wird. Zum Ende dieses Jahres werden wir wohl mehr wissen, was aus dem Großprojekt herausgekommen ist, denn dann will Nokia seine ersten Windows Phone-Geräte auf den Markt bringen. Einen ersten Blick konnten wir schon vor ein paar Wochen erhaschen

Zum Weiterlesen:

via HuffPo –

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei

1 Kommentar
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

[…] anderem als Ressourcenfresser und Batteriekiller bezeichnet. Dumm nur, dass Apple mittlerweile der größte Smartphone- und Tablethersteller ist und damit am längeren Hebel […]

1
0
Would love your thoughts, please comment.x