Apple Watch Pride Edition Armband unterstützt LGBTQ

Auf der diesjährigen WorldWide Developers Conference (WWDC) stellte Apple auch neue Armbänder für die Apple Watch vor. So sind neue Farben für das Nike Sportband, neue Farben für die Sportambänder und ein Armband aus gewebtem Nylon in Regenbogenfarben (Pride Edition) erhältlich. Letzteres unterstützt Homosexuelle und Co.

MQ4F2_AV3 Apple Watch Pride Edition Armband unterstützt LGBTQ Gadgets Technologie

Jedes Armband aus gewebtem Nylon besteht aus über 500 synthetischen Fäden, verwebt zu einem einzigartigen, farbig gemusterten Gewebe. Vier Lagen dieses Gewebes werden jeweils zu einem stabilen Armband verflochten, das sich so angenehm wie Stoff anfühlt.

Mittlerweile sollte jeder Wissen, dass die Regenbogenflagge oder die Regenbogenfarben für die Vielfalft unter den Menschen und damit vor allen für die LGBTQ Community steht. LGBTQ steht dabei für Lesbian, Gay, Bisexual, Transgender und Queer, wobei Queer alle Personen bezeichnet, die von der allgemeinen Norm abweichen. Apple unterstützt bereits seit vielen Jahren diese Personengruppen. Tim Cook selbst – CEO von Apple – ist ebenfalls homosexuell und damit selbst Teil eben jener Community. Ein Teil des Apple Watch Pride Edition Armband Erlöses wird zur Unterstützung der LGBTQ Gemeinde eingesetzt. So schreibt man im englischen Online Store:

Apple is proud to support LGBTQ advocacy organizations working to bring about positive change, including GLSEN, PFLAG and The Trevor Project in the U.S. and ILGA internationally. A portion of the proceeds from Pride Edition band sales will benefit their important efforts.

Neben diesem Produkt gehen auch Teile des Umsatzes der RED Produkte in die AIDS-Bekämpfung. Eine gute Sache wie ich finde. Das könnten ruhig alle großen Tech-Hersteller machen.

unbenannt Apple Watch Pride Edition Armband unterstützt LGBTQ Gadgets Technologie
Folgt mir ^^

Veröffentlicht von

https://www.stereopoly.de

Ist beruflich im SAP Geschäft tätig, seit 2015 nach langer Pause aber wieder in der Blogosphäre unterwegs. Hat eine attestierte „Technik-Macke“ mit einer Vorliebe für Apple-Produkte.

Schreibe einen Kommentar