Apple wegen WiFi Assist vor Gericht

Vor einigen Wochen haben wir hier im Blog einen Artikel veröffentlicht, wie ihr unerwünschte Datenverbräuche durch Abschalten des neuen WiFi Assist Features vermeiden könnt. Einige Nutzer in den USA wollen Apple nun aufgrund dieser Funktionalität verklagen.

0928_wiwiassist-2 Apple wegen WiFi Assist vor Gericht Apple iOS Software Technologie

Konkret liegt eine Sammelklage gegen den iPhone Hersteller vor, dass WiFi Assist zu einem hohen Datenverbrauch und somit automatisch zu höheren bzw. zusätzlichen Kosten führt. Eigentlich sollte die WLAN Unterstützung ein nützliches Feature werden, welches bei schlechter WLAN Verbindung automatisch auf das mobile Netz ausweicht, damit der Nutzer unterbrechungsfrei surfen kann. Der Schuss ging dann wohl nach hinten los.

Es ist ziemlich unwahrscheinlich, dass die Klage erfolgreich ist aber in Amerika ist ja schon einiges an seltsamen Urteilen passiert. Sollten die Anwälte dennoch gegen Apple gewinnen können, dann könnte eine Schadenersatzforderung von mehr als 5 Millionen Dollar drohen. Samsung hat eine ähnliche Funktion in seine neuen Smartphones implementiert. Der Hersteller der Galaxy Serie wird also genau hinsehen, ob die Klage Erfolg haben sollte.

via: engadget

 

unbenannt Apple wegen WiFi Assist vor Gericht Apple iOS Software Technologie
Folgt mir ^^

Veröffentlicht von

https://www.stereopoly.de

Ist beruflich im SAP Geschäft tätig, seit 2015 nach langer Pause aber wieder in der Blogosphäre unterwegs. Hat eine attestierte „Technik-Macke“ mit einer Vorliebe für Apple-Produkte.

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

[…] Das hat bei vielen für viel zu hohe Datenverbräuche und dementsprechende Aufregung gesorgt. Apple wurde dafür sogar vor den Kadi […]

1
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x