#bendgate iPhone 6 Plus: Apple will betroffene Geräte austauschen

Wer hätte gedacht, dass sich das iPhone 6 Plus von Apple beim Tragen in der Hosentasche verbiegen kann. Apple hat nun bekannt gegeben, dass man diesen Umstand nicht ignoriert und betroffene Geräte austauschen lässt. 

iPhone-6-Plus-verbogen #bendgate iPhone 6 Plus: Apple will betroffene Geräte austauschen Smartphones

Es gibt also gute Neuigkeiten für Besitzer eines iPhone 6 Plus, die vom „bendgate-Symptom“ betroffen sind. Apple wird verbogene iPhone 6 Plus Geräte nach einer Inspektion im Rahmen der Garantie austauschen. Natürlich müssen hier bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein. Wer sein iPhone 6 Plus mutwillig verbiegt, könnte vom Austausch ausgeschlossen sein bzw. muss selber zahlen.

“That is 100% up to the Genius that you speak with at the store. There is a test called a Visual Mechanical Inspection that the device will have to pass,” the Apple representative told The Next Web. “If it is within the guidelines, they will be abel [sic] to cover it. If not, the replacement would be paid.”

Es ist immer noch absurd, wie man als großes Technologie-Unternehmen ein derart flaches Gerät aus Aluminium entwickelt und dabei nicht feststellt, dass sich das Gehäuse unter bestimmten Bedingungen und Kräfteeinwirkung verbiegen kann. Wichtiger ist aber, dass Nutzer nun mit ihrem Problem nicht allein gelassen werden und ein kostenloser Austausch garantiert wird.

Quelle: cultofmac

Veröffentlicht von

Schreibe einen Kommentar