Bezahlabos bei Youtube – Ihr müsst eure Accounts nicht löschen, um nicht arm zu werden

youtube-logo Bezahlabos bei Youtube - Ihr müsst eure Accounts nicht löschen, um nicht arm zu werden Google
Gestern ging eine Meldung durchs Netz und mit ihr ein Aufschrei der Empörung. Im Netz empört man sich sehr gern mal schnell und in diesem Fall war es nicht anders. Worum geht es genau? Es geht um die Bezahlabos bei Youtube.

Bald soll Youtube die Möglichkeit anbieten, dass man das Abonnement eines Kanals nur gegen eine Gebühr ermöglicht. Dies soll in den nächsten Monaten mit ausgewählten Kanälen getestet werden. Weltweit sollen, so weit ich das mitbekommen habe, um die 20 Kanäle hier mit einbezogen werden. Es soll sich dabei nicht um Fritzi Müllers Youtubevideos seiner Katze handeln sondern Youtube hat die großen Medienanstalten im Auge, die Bezahlcontent auf die Plattform stellen sollen.

Das könnten zum Beispiel Serien, Filme oder ähnliches sein. Auch Live Events wie Konzerte, die man dann gegen eine Gebühr schauen kann, könnte man sich vorstellen. Was die Bezahlvariante aber nicht wird ist eine Abzocke derer, die viele Kanäle abonniert haben. Ihr werdet vermutlich von dieser Entscheidung Youtubes nicht beeinflusst werden. Und vermutlich wird es auch sehr lange dauern bis andere Kanäle das Paid-Abo als Monetarisierungsmöglichkeit bekommen werden.

Ihr braucht euch also nicht ausrechnen, was euch Youtube demnächst kosten wird, weil es zum einen noch keine Preise gibt, zum anderen die Partner noch nicht bekannt sind und zum Dritten die Meldung durch Youtube noch nicht bestätigt oder dementiert wurde.

Weiterführender Link: Google Watchblog

Schreibe einen Kommentar