Bislang haben es erst 16 Prozent der Android-Geräte zu Android 4.0 geschafft – 4.1 Jelly Bean bei unter einem Prozent

versionen-fragm Bislang haben es erst 16 Prozent der Android-Geräte zu Android 4.0 geschafft - 4.1 Jelly Bean bei unter einem Prozent Google Android Auf die Fragmentierung von Android wird ja bereits mehrerenorts hingewiesen. Auch gibt es Diskussionen, die differenzieren wollen, ob es sich hierbei wirklich um Fragmentierung oder einfach nur Vielfalt handelt, bei der es genügend Android-Versionen gibt, um die verschiedensten Geräte mit Android zu betreiben.

Google hat wieder Zahlen veröffentlicht, die sich mit der Verteilung der verschiedenen Android-Versionen beschäftigen. Es mag nicht überraschen, dass nach wie vor Android 2.3.3 die beliebteste und am meisten genutzte Android-Version weltweit ist.

Aber es gibt Hoffnung: Android 4.0, also Ice Cream Sandwich hat seit seiner Einführung aufgeholt und es mittlerweile auf 16 Prozent der Geräte vertreten. Auch wenn dies jetzt recht optimistisch klingt, darf man nicht vergessen, dass es sich hierbei ja wieder um eine veraltete Version handelt und Android bereits mit Jelly Bean in die 4.1er Versionsnummer gehoben wird. Hier haben unter einem Prozent das Update erfahren und sie werden zukünftig wohl eher an den Prozenten der Ice Cream Sandwich Leute knabbern, als dass sie Gingerbread die Anteile stehlen.

versionen Bislang haben es erst 16 Prozent der Android-Geräte zu Android 4.0 geschafft - 4.1 Jelly Bean bei unter einem Prozent Google Android

Langsam geht es in die finale Phase der Termine für updatewillige Hardware-Hersteller. Bis zum Ende des dritten Quartals wollten die meisten die Geräte geupdated haben. Viele sind auf der Strecke geblieben, einige wenige haben Wort gehalten.

Das Thema Fragmentierung ist noch nicht gegessen. Google wird sich wohl etwas besseres einfallen lassen müssen, als die bisherigen Pläne umzusetzen, in denen Hersteller frühzeitig den Source-Code bekommen um einen Vorsprung zu haben. Vielleicht sollte jeder, der ein Update ankündigt, dies verpflichtend machen. Dann würde man die Updates auch bekommen und nicht bis in alle Ewigkeit auf die Hersteller warten.

– Quelle: Android-Developers

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
7 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
9 Jahre zuvor

RT @frankfeil: *Hust* „Bislang haben es erst 16 Prozent der Android-Geräte zu Android 4.0 geschafft – JB bei unter 1 Prozent“ https://t.co/99BTAut0

9 Jahre zuvor

*Hust* „Bislang haben es erst 16 Prozent der Android-Geräte zu Android 4.0 geschafft – JB bei unter 1 Prozent“ https://t.co/99BTAut0

[…] kann Apple gelassen schmunzeln: Android schlägt sich nach aktuellen Zahlen immer noch selbst. Auf 60 Prozent der Android-Geräte kommt noch die alte Version 2.3 […]

Christian
9 Jahre zuvor

Google könnte doch einen eigenen Launcher in Android integrieren, damit die Hersteller das Update ohne eigene Benutzerfläche ausliefern und diese dann nachher über den Launcher zur Verfügung stellen können, für diejenigen die überhaupt Touchwiz und co benutzen.

9 Jahre zuvor

Bislang haben es erst 16 Prozent der Android-Geräte zu Android 4.0 geschafft – 4.1 Jelly Bean bei unter einem Prozent https://t.co/L9nyJH0n

Bislang haben es erst 16 Prozent der Android-Geräte zu Android 4.0 geschafft … | It's all about the Smartphone hack for you! – www.I-Hack.de
9 Jahre zuvor

[…] mit 06.15.00 Baseband-Downgrade steht zum Download bereit · Absinthe … Read more on Stereopoly – Das Technik Blog (Blog) Samsung GT N8000 Galaxy Note 10.1 lässt sich bereits jetzt in den USA … Dateidownloads […]

[…] bleibt die Fragmentierung. Anfang August etwa hatten erst knapp 17 Prozent der Android-Nutzer eine der neuen Android-Versionen 4.0 oder 4.1 installiert. Apple schaffte nach […]

7
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x