Bowers & Wilkins P7 Wireless – Edel-Kopfhörer im Test

Nach langer Zeit durfte ich nun mal wieder einen Kopfhörer von Bowers & Wilkins in die Hand nehmen, den ich euch heute etwas näher bringen möchte. Konkret soll es in diesem Test um das Bluetooth-Topmodel des Herstellers gehen – den Bowsers & Wilkins P7 Wireless.

Bowers-Wilkins-P7-Wireless-Test-01991 Bowers & Wilkins P7 Wireless - Edel-Kopfhörer im Test Around-Ear Audio Gadgets Kopfhörer Reviews Technology Testberichte

Perfekter Klang ohne Kabel. Die Akkulaufzeit des neuen P7 Wireless beträgt beeindruckende 17 Stunden. Er vereint innovative Akustiktechnologie und Bluetooth®-Streaming mit dem hochwertigen aptX™-Codec. So ist Musikgenuss pur garantiert.

Lieferumfang

Bowers-Wilkins-P7-Wireless-Test-01993-772x515 Bowers & Wilkins P7 Wireless - Edel-Kopfhörer im Test Around-Ear Audio Gadgets Kopfhörer Reviews Technology Testberichte

Bowers & Wilkins ist kein Hersteller, der die Kopfhörer in eine Pappschachtel schmeißt und die Dinger dann zum Kunden schickt. Wenn man die Verpackung öffnet wird man direkt von den zusammengeklappten Kopfhörern angeschaut. Die Form, in der der Kopfhörer eingebettet ist, ist mit Samt überzogen und ziemlich weich. Ungefähr so als wollte man den Headphones einen geruhsamen Schlaf verschaffen. Unter der Pappform findet sich eine gesteppte Tasche für den Kopfhörer, in der das micro USB Kabel, ein Universal Ladekabel und das übliche bunt bedruckte Papier liegt. Alles in allem eine sehr nette Präsentation auf jeden Fall, aber das ist man von B&W ja gewohnt.

Bowers-Wilkins-P7-Wireless-Test-01992-772x515 Bowers & Wilkins P7 Wireless - Edel-Kopfhörer im Test Around-Ear Audio Gadgets Kopfhörer Reviews Technology Testberichte

P7 Wireless Design & Verarbeitung

Der Hersteller ist es gewohnt nicht zu kleckern, sondern zu klotzen. Erinnert ihr euch noch an die Erscheinung des Zeppelin Lautsprechers? Nicht so gewaltig aber doch ehrwürdig sehen die P7 Wireless aus. In der Form hebt man sich natürlich nicht wirklich von den Konkurrenten ab, aber bei Kopfhörern ist das auch ziemlich schwierig. An Materialien wurde hier nur das verwendet, was man in dieser Preisklasse erwarten kann: Leder und Metall.

Bowers-Wilkins-P7-Wireless-Test-01997-772x515 Bowers & Wilkins P7 Wireless - Edel-Kopfhörer im Test Around-Ear Audio Gadgets Kopfhörer Reviews Technology Testberichte

Die Halterung für en Kopf ist sehr stabil und sehr weich ausgepolstert. Die Polsterung wird dabei von einem sauber genähtem Leder geschützt. Aus der Halterung treten an jeder Seite zwei dünne Metallstreben heraus, die sich leicht und präzise verstellen lassen und somit die Größe des Kopfes entsprechend abbilden.

Bowers-Wilkins-P7-Wireless-Test-02001-772x515 Bowers & Wilkins P7 Wireless - Edel-Kopfhörer im Test Around-Ear Audio Gadgets Kopfhörer Reviews Technology Testberichte

Diese Streben bilden danach eine geschwungene Linie und gehen an beiden Seiten zur rechteckig gehaltenen Ohrmuschel. Es handelt sich bei dem P7 Wireless von Bowers & Wilkins um einen On-Ear Kopfhörer. An dem Rücken der mit Leder bespannten Ohrmuscheln findet sich eine ovale Halterung aus Metall, auf der sich der Schriftzug des Herstellers wieder findet. Egal wo man hier hinsieht – nur 1a Materialien und eine hervorragende Verarbeitung! Alles andere wäre aber auch ein Skandal!

Bowers-Wilkins-P7-Wireless-Test-01998-772x515 Bowers & Wilkins P7 Wireless - Edel-Kopfhörer im Test Around-Ear Audio Gadgets Kopfhörer Reviews Technology Testberichte

Komfort beim Tragen

Ich kann es nicht oft genug erwähnen: Der Tragekomfort ist mindestens genauso wichtig ist, wie der Klang! Auch in dieser Disziplin kann man dem P7 Wireless absolut keine Vorwürfe machen. Die Muscheln – die sich übrigens abnehmen lassen und magnetisch halten – sind schön weich und das Leder „umschmeichelt“ eure Ohren. Dementsprechend angenehm trägt sich das Modell.

Bowers-Wilkins-P7-Wireless-Test-02000-772x515 Bowers & Wilkins P7 Wireless - Edel-Kopfhörer im Test Around-Ear Audio Gadgets Kopfhörer Reviews Technology Testberichte

Da ich Brillenträger bin, war ich gespannt wie der P7 Wireless in dieser Disziplin abschneidet, denn die Halterung drückt die Muscheln schon ziemlich straff zusammen. Ich erwartete also, dass mir bereits nach einer kurzen Weile die Ohren schmerzen könnten. Leider ist das bei den P7 Wireless in der Tat der Fall. Zumindest in meinem Fall kann ich nicht länger als eine halbe Stunde Musik hören, ohne das mir die Ohren an der Stelle der Brille glühen. Hier sollte jeder für sich mal probieren, ob das bei euch auch so ist, wenn ihr euch für das Modell entscheiden wollt.

Bedienung der P7 Wireless

Damit ihr die Kopfhörer benutzen könnt, müsst ihr sie zuerst einmal Pairen. Dazu gibt es einen doppelt belegten Schalter an der unteren Kante der rechten Ohrmuschel. Ihr schaltet die P7 Wireless an, indem ihr diesen zur Seite schiebt. Das Pairing aktiviert ihr nun indem ihr denselben Schalter gedrückt haltet, bis eine kleine LED direkt daneben anfängt zu blinken. Dann ist das Gerät in den Bluetooth Einstellungen eures Smartphones etc. zu finden. Der Kopfhörer kann sich übrigens bis zu acht verschiedenen Geräte merken.

Bowers-Wilkins-P7-Wireless-Test-02002-772x515 Bowers & Wilkins P7 Wireless - Edel-Kopfhörer im Test Around-Ear Audio Gadgets Kopfhörer Reviews Technology Testberichte

Der Hersteller hat seinen P7 Wireless weiterhin eine Musikssteuerung an die Hand gegeben, welche sich an der rechten Ohrmuschel wiederfindet. Dort hat man drei sehr gut fühlbare Knöpfe angebracht, die eine doppelte Belegung haben.

Bowers-Wilkins-P7-Wireless-Test-01995-772x515 Bowers & Wilkins P7 Wireless - Edel-Kopfhörer im Test Around-Ear Audio Gadgets Kopfhörer Reviews Technology Testberichte

Der obere Knopf steht dabei für das Erhöhen der Lautstärke. In der Mitte kann man den Titel mit einem Druck abspielen oder anhalten. Ein doppelter Druck überspringt den aktuellen Titel und ein dreifacher Tastendruck springt zum letzten Titel zurück. Solltet ihr einen Anruf auf euer Telefon kriegen, könnt ihr diesen ebenfalls annehmen oder auflegen. Die untere Taste dient schlussendlich als Leiser-Taste.
Andere Hersteller wie zum Beispiel Parrot bieten hier Steuerungsmethoden über Wischgesten an, die innovativer sind. Auch Apps zum Einstellen gibt es für bestimmte Modelle. Bowers & Wilkins verzichtet aber darauf. Muss meiner Meinung nach auch nicht sein.

Bowers-Wilkins-P7-Wireless-Test-02003-772x515 Bowers & Wilkins P7 Wireless - Edel-Kopfhörer im Test Around-Ear Audio Gadgets Kopfhörer Reviews Technology Testberichte

An der rechten Ohrmuschel befindet sich neben den Buttons auch noch ein microUSB Anschluss, über den man die Kopfhörer laden kann. Laut Hersteller soll der verbaute Akku bei normaler Lautstärke bis zu 17 Stunden durchhalten. In meinem Test bin ich nicht wesentlich kürzer mit dem Gerät ausgekommen! Geht den P7 Wireless aber doch mal die Puste aus, könnt ihr das mitgelieferte Universal-Audiokabel anstecken und schon habt ihr einen Kabel-gebundenen Kopfhörer, welcher weiter genutzt werden kann. Bowers & Wilkins hat diesen verdammt clever gelöst! Ihr nehmt die linke Muschel ab und steckt das Kabel direkt in der Muschel an! Das Kabel wird somit sauber aus der Ohrmuschel geführt und man sieht den meist klobigen Stecker nicht!

Klang

Bowers-Wilkins-P7-Wireless-Test-01999-772x515 Bowers & Wilkins P7 Wireless - Edel-Kopfhörer im Test Around-Ear Audio Gadgets Kopfhörer Reviews Technology Testberichte

Kommen wir zu dem Klang – neben dem Tragekomfort die wichtigste Eigenschaft von Kopfhörern. Genau diese Eigenschaft meistert der P7 Wireless mit einer Leichtigkeit. Egal was man hört, Jazz, Rock, Pop, etc. überall kann der Kopfhörer von Bowers & Wilkins glänzen. Dabei hat man nie das Gefühl, dass das Gerät auch nur annähernd an seine Grenzen kommt. Der Sound, den der P7 Wireless in eure Ohren wirft ist angenehm, ausgewogen und extrem klar. Die Höhen sind präzise und natürlich. Die Mitten sind wahrscheinlich das beste an dem Paket des B&W Kopfhörers, denn hier zeigt er was er kann. Die Bässe sind genauso kräftig, druckvoll aber nicht so, dass es einem auf den Geist geht. Das tolle daran? Egal ob man leise oder laut Musik hört, der Sound ist immer genauso klar und differenziert! Noch besser wird die Angelegenheit, wenn man sich Musik im Hi-Res Format anhört. Musikgenuss!

Fazit zum Bowers & Wilkins P7 Wireless

Bowers-Wilkins-P7-Wireless-Test-01996-772x515 Bowers & Wilkins P7 Wireless - Edel-Kopfhörer im Test Around-Ear Audio Gadgets Kopfhörer Reviews Technology Testberichte

Im Fazit kann ich nichts schlechtes über den Bowers & Wilkins P7 Wireless sagen, außer der Tatsache, dass er meiner Brillen/Ohrenkombination nicht wirklich zusagt :-). Egal ob es das Design, die Verarbeitung oder die verwendeten Materialien sind, der Kopfhörer ist durch und durch erste Liga. Das Ganze unterstreicht B&W noch durch einen hervorragenden Klang. Hier merkt man eben, dass der Hersteller nicht erst seit gestern Audioprodukte fertigt.
Ihr könnt die P7 Wireless für nicht wirklich günstige 399 Euro bestellen! Wer diesen Preis ausgeben kann und will, bekommt eine klangliche Meisterleistung mit Top-Verarbeitung!

preisDEprodukt_black Bowers & Wilkins P7 Wireless - Edel-Kopfhörer im Test Around-Ear Audio Gadgets Kopfhörer Reviews Technology Testberichte  AmaPreisDirekt_orange Bowers & Wilkins P7 Wireless - Edel-Kopfhörer im Test Around-Ear Audio Gadgets Kopfhörer Reviews Technology Testberichte

Vielen Dank an Bowers & Wilkins für die Bereitstellung des Testgerätes!

unbenannt Bowers & Wilkins P7 Wireless - Edel-Kopfhörer im Test Around-Ear Audio Gadgets Kopfhörer Reviews Technology Testberichte
Folgt mir ^^

Olli

Ist beruflich im SAP Geschäft tätig, seit 2015 nach langer Pause aber wieder in der Blogosphäre unterwegs. Hat eine attestierte „Technik-Macke“ mit einer Vorliebe für Apple-Produkte.
unbenannt Bowers & Wilkins P7 Wireless - Edel-Kopfhörer im Test Around-Ear Audio Gadgets Kopfhörer Reviews Technology Testberichte
Folgt mir ^^

Veröffentlicht von

https://www.stereopoly.de

Ist beruflich im SAP Geschäft tätig, seit 2015 nach langer Pause aber wieder in der Blogosphäre unterwegs. Hat eine attestierte „Technik-Macke“ mit einer Vorliebe für Apple-Produkte.

Schreibe einen Kommentar


%d Bloggern gefällt das: