CocktailAudio Multiplay 8 im Test – der Allrounder unter den Mediaplayern

Bisher hatte ich in meiner Küche immer ein kleines Küchenradio stehen, welches für genügend Unterhaltung während der Kochorgien sorgte, sich aber auf das Musikspielen beschränkte. Wenn man dann doch mal etwas anspruchsvolleres kochen wollte, kamen entweder das per Hand aufgeschriebene Rezept oder das iPad stehend inkl. Chefkoch oder einer anderen App zum Einsatz. Das CocktailAudio Multiplay 8 bringt nun eine Lösung auf den Tisch, welche sowohl Lautsprecher, als auch Tablet miteinander kombiniert und somit für diverse Einsätze bereit ist. Ich habe mir das Gerät für euch genauer angesehen.

CocktailAudio-Multiplay-8-1-772x517 CocktailAudio Multiplay 8 im Test - der Allrounder unter den Mediaplayern Gadgets Tablets Technologie Unterhaltung Web

Lieferumfang und technische Daten

Der Lieferumfang beschränkt sich bei dem CocktailAudio Multiplay 8 auf die wesentlichen Dinge. In der Box befindet sich natürlich das Gerät an sich, nebst einem Netzteil und ein bisschen bedrucktem Papier.

Der Mediaplayer an sich besitzt einen ARM Cortex A9 Dual-Core Prozessor, welcher mit 1,6 GigaHertz taktet. Die Grafikleistung soll von der verbauten Mali-400 MP Einheit erbracht werden. Dazu kommen 1 GigaByte RAM und 4 GigaByte interner Speicher von denen aber nur knapp 2,3 GB wirklich nutzbar sind.

CocktailAudio-Multiplay-8-2-772x517 CocktailAudio Multiplay 8 im Test - der Allrounder unter den Mediaplayern Gadgets Tablets Technologie Unterhaltung Web

Die Inhalte werden auf einem 8 Zoll großen IPS LC Display dargestellt, welches mit 1024 x 768 Pixeln auflöst und somit eine Pixeldichte von 149 PPI besitzt. Das ist nicht wirklich ein Augenschmeichler aber gerade noch so OK. Als Betriebssystem hat man sich für das „altbackene“ Android 4.4.2 KitKat entschieden und leistet damit wieder einen wertvollen Beitrag für die Android Fragmentierung. Damit ihr auch Inhalte auf dem Gerät streamen könnt, ist WiFi 802.11 b/g/n und Bluetooth natürlich auch mit an Board. Weiterhin finden sich ein MiniUSB Port, ein SD Karten Slot und ein Kopfhöreranschluss an dem Gerät.

Wer mit dem Multiplay 8 mal einen Skype Anruf erledigen möchte, muss sich mit einer 1,9 MegaPixel Frontkamera begnügen, die für 480p Video ausreicht.

CocktailAudio-Multiplay-8-3-772x337 CocktailAudio Multiplay 8 im Test - der Allrounder unter den Mediaplayern Gadgets Tablets Technologie Unterhaltung Web

Der Sound der gespielten Filme, Musik etc. kommt aus zwei 5 Watt Lautsprechern und einem 10 Watt Bass-Lautsprecher. Für den Betrieb ohne Stromanschluss hat man noch einen 3000 mAh starken Akku in das Gerät gepackt.

Verarbeitung und Design

CocktailAudio hat sich bei dem Multiplay 8 ein „rundgelutschtes“ Gehäuse einfallen lassen. In der Mitte sitzt dabei das 8 Zoll Tablett und links und rechts ist genug Platz für die vorgesehenen Lautsprecher. Die Verarbeitung ist absolut OK und mit einem soliden Gewicht hat man auch nicht den Eindruck, dass man hier irgendwelche Billigware in der Hand hat.

CocktailAudio-Multiplay-8-4-772x517 CocktailAudio Multiplay 8 im Test - der Allrounder unter den Mediaplayern Gadgets Tablets Technologie Unterhaltung Web

Auf der Oberseite hat der Hersteller einen PowerButton angebracht, womit der einzige physische Button auch schon erledigt wäre. Der Rest wird am Tablet erledigt. Ich persönlich hätte mir hier noch zwei physische Buttons für Laut und Leise gewünscht.

CocktailAudio-Multiplay-8-7-772x361 CocktailAudio Multiplay 8 im Test - der Allrounder unter den Mediaplayern Gadgets Tablets Technologie Unterhaltung Web

An der Rückseite findet man nun die schon erwähnten Anschlüsse für Strom, Mini USB, Kopfhörer und den Slot für die SD Karte.

Bedienung und Performance

WLAN-Radio, Audio und Video-Jukebox, Web-TV, Kochhilfe, Radiowecker, Wetterstation, Videotelefon, Surfstation, Digitaler Bilderrahmen, mobiles Partyradio, Sonos Control Point, und vieles mehr …

Das obige Zitat soll die beworbenen Einsatzszenarien des Multiplay 8 beschreiben. Letztendlich ist das auch ziemlich treffend, denn eines ist klar: Die weiter oben erwähnten technischen Details des Gerätes hauen einen sicherlich nicht vom Hocker. Von HighEnd kann keine Rede sein, aber das will der Hersteller an dieser Stelle auch gar nicht. Denn für die eben beschriebenen Zwecke reicht das vorhandene vollkommen aus. Wozu bräuchte man denn ein FHD, 2k oder gar QHD Display, wenn der Anwender es nur als Küchenradio nutzt? In meinem Test kam das Gerät unter anderem als Küchenradio, Kochhilfe und als Netflix-Maschine (beim Bügeln völlig ausreichend) zum Einsatz. Sicherlich könnte man das Gerät auch ganz bequem für Smart Home Zwecke einsetzen. Zentral im Flur aufgestellt und mit Honeywell, Devolo, Netatmo etc. Apps ausgestattet, würde es ebenso seinen Zweck vollständig erfüllen.

Screenshot_2016-03-13-12-20-53-772x579 CocktailAudio Multiplay 8 im Test - der Allrounder unter den Mediaplayern Gadgets Tablets Technologie Unterhaltung Web

Um die verschiedenen Zwecke sinnvoll und möglichst einfach abzudecken, findet man auf dem Gerät keinen klassischen Launcher in KitKat Manier vor. Man bekommt große Kacheln für Musik, Filme etc. angezeigt, welche letztendlich Ordner symbolisieren, die Apps beinhalten. So finden sich unter der Kategorie Filme Netflix, Google Play Movies etc. Genauso führt der Hersteller dies in den anderen Ordnern fort. Viele der populärsten Dienste und Apps sind dabei schon vorinstalliert. Theoretisch muss man sich bei der Einrichtung nur mit dem Google Konto zentral und mit dem jeweiligen Dienste-Konto (bspw. TuneIn oder Netflix) in der App anmelden. Und dann kann es auch schon losgehen. CocktailAudio hat also versucht es so einfach wie möglich zu machen, damit das Gerät schnell im Einsatz ist. Meiner Meinung nach vollkommen gelungen.

Sollte mal etwas an Apps fehlen kann man über den Play Store die gewohnten Apps, Spiele etc. einfach herunterladen. Diese landen dann in der Kategorie Others und können dann in den dafür vorgesehenen Ordner geschoben werden. Standardmäßig findet ihr folgende Programme bereits auf dem Multiplay 8 vor:

Während der Bedienung des Gerätes ist es mir im Laufe des Tests nicht passiert, das ich irgendwelche Ruckler oder Hänger feststellen konnte. Das System läuft mit dem etwas altbackenen KitKat Release sehr gut und schafft es selbst anspruchsvollere Spiele relativ ruckelfrei an den Mann zu bringen. Für die Benchmark-interessierten unter euch, hier ein Geekbench Resultat, was euch sicherlich nicht vom Hocker haut:

Screenshot_2016-03-13-12-56-05-772x579 CocktailAudio Multiplay 8 im Test - der Allrounder unter den Mediaplayern Gadgets Tablets Technologie Unterhaltung Web

Neben der Performance waren für mich vor allem die Mediaplayer-Eigenschaften relevant und dazu gehört natürlich der Sound. Leider fehlen die physischen Lautstärketasten, aber auch dafür hat man sich etwas einfallen lassen.

In der Navigationsleiste hat der Hersteller eine Taste für Laut und eine für Leise verstaut. Wenn man den Player dann mal etwas lauter aufdreht, stellt man schnell fest, dass die Leistung der drei Lautsprecher als beachtlich bezeichnet werden kann. Da kommt richtig was raus und die Klangstabilität ist dabei selbst bis in höhere Lautstärken gegeben. Vor allem die Tiefen kommen durch den separaten Tieftöner sehr gut raus, wobei die Mitten und die Höhen etwas klarer sein könnten. Aber im Großen und Ganzen kann man CocktailAudio hier gute Arbeit im Audiobereich attestieren.

CocktailAudio-Multiplay-8-6-772x517 CocktailAudio Multiplay 8 im Test - der Allrounder unter den Mediaplayern Gadgets Tablets Technologie Unterhaltung Web

Während meines Tests lief das Gerät meist im Netzmodus, aber auch ein Akku ist für die mobile Nutzung auf Terrasse, Sofa etc. verbaut. Bei durchschnittlich lauten Netflix schauen bin ich im Schnitt bei dreieinhalb bis vier Stunden Laufzeit rausgekommen, was für mich völlig in Ordnung ist. Meiner Meinung nach wird das Gerät sowieso bei den meisten Einsatzszenarien im Netzmodus betrieben, aber dennoch hält der Akku auch bei stromloser Nutzung gut durch. Gerade wenn man den Multiplay 8 viel mit sich herum trägt, ist mir aufgefallen, dass ein Griff an der Oberseite das Tragen deutlich bequemer machen würde, aber das ist Jammern auf hohem Niveau.

Fazit zum CocktailAudio 8

Ich muss zugeben, dass ich am Anfang etwas skeptisch war. Die ovale Form, dazu die nicht so tollen Hardwaredetails haben mich denken lassen, dass hier jemand aus der Not eine Tugend gemacht hat. Ich würde das Gerät so im Laden wahrscheinlich nicht mitnehmen. Jetzt kommt das Aber: CocktailAudio hat hier ein gutes Gerät zusammengesetzt, welches vor allem Nischen bedient und unglaublich flexibel einsetzbar ist. Es kann einem beim Kochen die Küche beschallen und dabei gleichzeitig das benötigte Rezept anzeigen. Man kann aber genauso gut eine Smart Home Zentrale damit aufbauen oder eben eine Videostreaming-Maschine daraus machen. Mit einem Bluetooth Controller versehen, könnte es sogar eine mobile Spielekonsole sein. All das und noch mehr könnt ihr damit anstellen.

CocktailAudio-Multiplay-8_Bild6-772x450 CocktailAudio Multiplay 8 im Test - der Allrounder unter den Mediaplayern Gadgets Tablets Technologie Unterhaltung Web

In Summe kann man dem Gerät nicht viel ankreiden, denn Verarbeitung, Materialien, Performance, Sound etc. liegen alle in einem guten Bereich. Wenn man jetzt noch den Preis in Betracht zieht, dann kann man eigentlich nicht viel falsch machen. Für aktuell 239€ bekommt ihr einen guten Allrounder in den Farben Blau, Grün, Rot und Schwarz.

Vielen Dank an CocktailAudio für die Bereitstellung des Testgerätes!

unbenannt CocktailAudio Multiplay 8 im Test - der Allrounder unter den Mediaplayern Gadgets Tablets Technologie Unterhaltung Web
Folgt mir ^^

Veröffentlicht von

https://www.stereopoly.de

Ist beruflich im SAP Geschäft tätig, seit 2015 nach langer Pause aber wieder in der Blogosphäre unterwegs. Hat eine attestierte „Technik-Macke“ mit einer Vorliebe für Apple-Produkte.

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x