Cyanogenmod-Entwickler machen anonyme Statistiken verpflichtend

cyanogenmod Cyanogenmod-Entwickler machen anonyme Statistiken verpflichtend Gefeatured Google Android Software

Cyanogenmod ist eines der beliebtesten alternativen ROMs für Android-Smartphones. Die Versionen enthielten bislang immer eine eingebaute anonyme Statistik, die sich allerdings auf Wunsch abschalten ließ. Mit dieser anonymen Statistik sollten die Entwickler Aufschluss darüber erhalten, auf welchen Smartphones das System eingesetzt wird und in welchem Land die Nutzer unterwegs sind. Da allerdings die Statistiken deaktivierbar waren, konnten die Statistiken nie genau sein. Das soll sich mit der Version 10.1 (basierend auf Android 4.2) ändern. Die Funktion, die Statistiken zu deaktivieren, wurde entfernt.

Chefentwickler Steve Klondik machte trotz lautstarker Proteste sehr deutlich klar, dass die anonymen Statistiken wichtig für die Entwicklung des Systems sind. Nur wenn man weiß, wer das System wie einsetzt, kann man nutzerorientiert entwickeln. Hinter Cyanogenmod steht nicht nur ein großes Team sondern steckt vor allen Dingen sehr viel Arbeit. Um diese Arbeit allerdings zufriedenstellend zu verrichten, brauche man diese Angaben. Wer mit der fehlenden Einstellung allerdings unzufrieden ist, solle die ROM gern selbst umschreiben. Bei den erhobenen Daten handele es sich nicht um sensible persönliche Daten, somit könne man nichts Böses damit anstellen. Es handele sich lediglich um die gleichen Daten, die sehr viele Apps ebenfalls ihre Entwickler senden.

Die Nutzer scheinen damit allerdings nicht zufrieden zu sein. Trotz des Statements häufen sich die Beschwerden. Einerseits kann man nachvollziehen, dass Nutzer gerne selbst die Kontrolle darüber hätten, welche Daten von Ihnen verschickt werden, andererseits muss man auch die Entwickler verstehen, die ergebnisorientiert arbeiten wollen. Dazu braucht es allerdings Statistiken, die das Nutzerverhalten dokumentieren.

Ich habe das Gefühl, dass das letzte Wort diesem Fall noch nicht gesprochen ist. Datenschützer und Nutzer werden sicherlich nicht locker lassen. Die Cyanogenmod-Entwickler haben allerdings ebenfalls gute Argumente. Da ich selbst Cyanogen-Mod nutze, betrifft mich diese Frage indirekt auch. Aber nur indirekt, weil ich das Senden von Nutzerstatistiken generell aktiviert habe. Das mache ich nicht, weil mir meine Daten unwichtig sind, sondern weil mir die Weiterentwicklung von Cyanogenmod wichtig ist. Entwickler eines solch hoch qualitativen ROMs sollten die Unterstützung der Community erfahren. Nur dann können sie ihre Arbeit auf dem gleichen Niveau weiterführen.

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

[…] Gestern habe ich noch darüber berichtet, dass die Entwickler von Cyanogenmod entschieden haben, dass sie anonymen Statistiken verpflichtend machen, damit sie einen besseren Überblick darüber bekommen wer das alternative Android-System wie nutzt. Kurz nach der Meldung ruderte Cyanogenmod zurück. Die Entscheidung fiel widerwillig, denn für die Arbeit der Entwickler von Cyanogenmod sind Statistiken grundlegend für die Weiterentwicklung der ROMs. […]

2
0
Would love your thoughts, please comment.x