Das Zittern hat ein Ende: HP kauft Palm

palm Das Zittern hat ein Ende: HP kauft Palm Handys Technologie

Dass es so schnell geht, hat niemand vermutet. Zumal John Rubinstein, CEO von Palm, kürzlich noch im Interview mit der Financial Times angab, doch nicht zwingend verkaufen zu müssen. Doch ein Angebot von 1,2 Milliarden Dollar auszuschlagen, wäre vermutlich auch töricht gewesen.

Hewlett-Packard ist nun stolzer Besitzer des kalifornischen Handheld-Pioniers mitsamt seiner Entwicklungen. Damit ist das Überleben des Betriebssystems webOS gesichert. Dass HP sich zu dem Kauf entschlossen hat, kam recht überraschend. Denn vor allem war von HTC und Lenovo als Interessenten zu lesen. Doch dann kam HP aus der zweiten Reihe und hat den Deal perfekt gemacht. Zwar hieß es von Analysten, dass Palm nichts mehr Wert sei, doch das hielt nur HTC davon ab auf Palm zu bieten – sie zogen sich letzte Woche aus dem Kreis der potenziellen Käufer zurück.

“Besonders Palms innovatives Betriebssystem stellt eine ideale Plattform dar, um HP’s Strategie zu unterstützen, in den mobilen Sektor einzusteigen, so Todd Bradley, Vizepräsident der Personal Systems Group von HP. Aufgrund der hohen Expertise des kalifornischen Unternehmens verspricht sich HP einen erfolgreichen Einstieg in den stark wachsenden Smartphone-Markt. Hewlett-Packard steckt sich hohe Ziele – laut der Pressemitteilung beabsichtigt der Konzern zum Branchenprimus aufzusteigen.

Palm CEO Jon Rubinstein begrüßt die Übernahme und freut sich, dass sein Baby von HP gekauft wurde. “HP sei ein Konzern, der sich durch eine langjährige Kultur der Innovation, Größe und seinem globalem Aktionsfeld für ein rasantes Wachstum des webOS einsetzen wird”, so Rubinstein.

Dass HP bei Palm nun zugeschlagen hat, könnte mitunter daran liegen, dass Dell, sein größter Konkurrent, sich mittlerweile auch auf den Smartphone-Markt wagt und im Laufe der nächsten Monate die ersten Geräte auf den Markt bringen wird.

[via Mashable]

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei

12 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Tweets die Das Zittern hat ein Ende HP kauft Palm erwähnt -- Topsy.com
12 Jahre zuvor

[…] Dieser Eintrag wurde auf Twitter von momworx und stereopoly, Andreas Floemer erwähnt. Andreas Floemer sagte: RT @stereopoly: Das Zittern hat ein Ende HP kauft Palm https://bit.ly/8ZjKrM […]

uberVU - social comments
12 Jahre zuvor

Social comments and analytics for this post…

This post was mentioned on Twitter by momworx: Oh, ich habe ein spontan ein Smartphone von HP! https://bit.ly/8ZjKrM

[…] gibt es in der Medienlandschaft ein hin und her: Manche schreiben davon, dass das Projekt nach dem Kauf Palms eingestampft wurde, andere behaupten, es sei noch am Leben und kommt im Laufe des Jahres auf den […]

[…] hat Hewlett-Packard Palm zu sich ins boot geholt, schon kommen erste konkrete Informationen über ein webOS-Tablet in die Welt. Laut der Website […]

[…] man schon ein eigenes Betriebssystem hat und es nicht unbedingt wenig Geld (1,2 Mrd. Dollar) gekostet hat, dann will man es auch umfangreich einsetzen. Daher plant HP nun sein […]

YuccaTree Post + » Hewlett Packards neue ePrint-Drucker unterstützen Googles Cloud Print – braucht man das?
12 Jahre zuvor

[…] Packard hat ja bekanntlich vor einiger Zeit Palm geschluckt. Mit dem gekauften Know-How und des Betriebssystems webOS kommen zum Herbst Drucker auf den Markt. […]

[…] aufatmen! Trotz der kürzlich getätigten Aussage von HP-Chef Hurd, dass es bei dem Kauf von Palm in erster Linie um das Know-How und die Patente ging, wird weiterhin fleißig an neuen […]

[…] vorgestellt wurde ? Die Vermutung liegt hier nahe, dass dies mit der kürzlich erfolgten Übernahme von Palm zusammenhängt, da Hp damit auch an Palm’s webOS Betriebssystem gelangt ist. Vielleicht […]

[…] HP den Zuschlag erhielt, soll RIM angeblich ein großzügiges Angebot unterbreitet haben und schien am Ende damit […]

[…] April gehört Palm nun Hewlett Packard. Zur Bestürzung vieler Palm-Fans hieß es kurz nach dem Kauf, dass es keine Smartphones […]

[…] hat der weltgrößte Computerkonzern vor einigen Monaten eine nicht unerhebliche Summe in den Kauf von Palm investiert und verfügt nun über ein eigenes […]

[…] genannte PalmPad als Consumer-Tablet mit webOS. Das letztere ist daraus hervorgegangen, dass HP Palm aufgekauft hatte, Bradleys früheren Arbeitgeber. Wahrscheinlich wird es PalmPad heißen, zumindest hat HP […]

12
0
Would love your thoughts, please comment.x