Das zweite Internet ist da

Tag für Tag wächst das Internet und immer neue Domains werden registriert. Wer ein neues Projekt starten will, der bekommt oftmals nicht die Domain, die er gerne hätte bzw. für das Projekt vorgesehen war.

Dieses Problem ist ein junger Wiener Student angegangen, der das zweite Internet, namentlich The Second Web erfunden und gegründet hat. Bei diesem zweiten Internet können interessierte User wieder alle Domains registrieren, die im ersten Internet bereits vergeben sind. Da diese Domains des zweiten Internets nur aus Datenbankeinträgen bestehen und keine richtigen Domains sind, ist der Macher auch rechtlich gesehen abgesichert.

Wer sich eine Domain im zweiten Internet sichern möchte, der muss 5$ pro Domain bezahlen, bei schon über 4000 angemeldeten Domains ein sehr lohnendes Geschäft für den 16-jährigen. Momentan sind nur Domains mit der Endung .com verfügbar, aber das soll sich bald ändern.

Damit es keine Verwechslungen mit den richtigen Seiten im Internet gibt, können Seiten von The Second Web nur gefunden werden, wenn man vorher die Homepage aufruft und die dortige Suchfunktion in Form eines speziellen Browsers verwenden. Plugins für die bekannten Browser sind aber auch schon in Planung.

Ersetzen will und kann der junge Student das erste Internet aber nicht, da „sein“ Internet darauf basiert und ohne dieses nicht existieren könnte. Vielmehr will er beide Netze parallel zueinander arbeiten lassen.

Letzte Artikel von Domenic Klenzmann (Alle anzeigen)

Veröffentlicht von

https://

Redakteur

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei

6 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
edshirt
13 Jahre zuvor

Sehe ich es richtig, dass der Student (oder Schüler da scheinen sich die österreichischen Medien nicht einigen zu können) einfach ne Internetseite aufgemacht hat, auf der man einen Datenbankeintrag bei ihm für 5 Dollar kaufen kann? Was hat das denn mit einem zweiten Internet zu tun. Da kann ja jeder einfach ne Datenbank aufmachen und sagen er hat ein neues Internet (Wenn man denn das Internet dann so definieren will. Und er sagt ja selber, dass er “Domains” löschen will, wenn sich die wirklichen Besitzer bei ihm beschweren.

Martin Wolf
13 Jahre zuvor

Geile Idee, wenn ich auch den Sinn nicht so ganz nachvollziehen kann. Und der ist erst sechzehn?

13 Jahre zuvor

Jap, 16 Jahre und Student! Respekt!

Das zweite Internet? | Ich.Mir.Mich
13 Jahre zuvor

[…] Via Stereopoly. […]

6
0
Would love your thoughts, please comment.x