Der Dolphin-Browser kommt aufs iPhone – und überzeugt

dolphintitle Der Dolphin-Browser kommt aufs iPhone - und überzeugt Apple iOS Software Technologie

Der bereits bei Android- und Bada-Usern beliebte Browser “Dolphin” kommt aufs iPhone. Es handelt sich um einen alternativen Browser, der ein paar sehr schicke Features hat, die Safari so nicht kennt. Der Browser kann kostenlos via App Store installiert werden.

Ich habe ihn selber gerade auf meinem iPhone 4 installiert und spiele mehr oder weniger begeistert damit herum. Besonders gefällt mir der Magazin-Modus, der “Webzine” genannt wird und wohl unter Verwendung des RSS-Feeds Webseiten von allerlei Schnickschnack befreit und nur die wesentlichen Inhalte anzeigte. Etliche Seiten sind vorkonfiguriert – nicht nur News-Seiten wie Business-Insider sondern zum Beispiel auch Facebook: Die Wall wird puristisch und übersichtlich als Stream angezeigt, was mir fast besser als Facebooks Mobilseite oder die App gefiele, wenn das Design nicht allzu nüchtern wäre. Für einen schnellen Check jedenfalls ideal. Leider scheint es nicht möglich zu sein, aus selbst gewählten Webseiten so ein “Webzine” zu erzeugen, wenn es sich nicht unter den vorkonfigurierten findet.

Mit einem Wisch nach links oder rechts werden zusätzliche Menüs eingeblendet. Rechts befindet sich ein Menü, ober das man den Fullscreen-Modus erreicht, seine Surfhistorie löschen und den Browser konfigurieren kann. Der Wisch nach links bringt eine Sidebar, die die Browser-History und Bookmarks enthält. Da hat sich jemand wirklich einmal über wesentliche Funkionen von Desktop-Browsern Gedanken gemacht und wie man sie auf Mobilgeräten besser umsetzen könnte.

Weitere Features sind Gesten (zum Beispiel ein auf den Touchscreen gemaltes “G”, das dann zu Google führt) und Tabs. Am unteren Rand befindet sich ein weiteres Menü, um Links auf die Startseite zu pinnen, als Lesezeichen zu speichern usw. Besonders schön: In den Webzines lassen sich hier auch Links via “Share” direkt aus dem Browser auf Twitter oder Facebook veröffentlicht. Leider nur in Webzines und nicht auf normalen Webseiten, was die Freude etwas trübt. Unterm Strich ist Dolphin zunächst etwas ungewohnt, aber einen Blick wert. Ich werde ihn die nächsten Tage auf dem iPhone nutzen und dann entscheiden, ob er mir besser gefällt als Safari.

via CultOfMac –
0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
4 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Fabian
10 Jahre zuvor

was hat das 4G dort oben zu bedeuten?

10 Jahre zuvor
Reply to  Fabian

Das ist ein Screenshot von einem Verizon-Phone im 4G-Netz (USA)

Sebastian
10 Jahre zuvor

Bist du sicher? Mir sieht das eher nach nem Fun Gadget auf nem jailbroken Device aus. Das Ding ist doch im WLAN und das 4G (was das iP eh nicht kann) würde normal doch auch nicht neben der Batterie angezeigt!?

10 Jahre zuvor
Reply to  Sebastian

Die App ist vollkommen in Ordnung. Das 4G-Symbol hat nichts mit dem Dolphin-Bowser zu tun.

4
0
Would love your thoughts, please comment.x