Der Patent-Wahnsinn geht weiter: Apple gegen HTC und das Samsung Galaxy S3

Galaxy-S3-und-HTC-Verkaufsverbot-in-den-USA Der Patent-Wahnsinn geht weiter: Apple gegen HTC und das Samsung Galaxy S3 Smartphones

Für kurze Zeit war es still um das Thema Apple-Patentstreitigkeiten geworden. Auf der Konferenz D10 ließ Apple CEO Tim Cook auch neulich noch die Aussage „Well, it is a pain in the ass“ fallen, auf die Frage, was er von den Patentkriegen halte. Das klang für mich erst mal so, als wolle man das Thema nun etwas umsichtiger handhaben.

Aber leider falsch gedacht. Apple macht weiter wie bisher und benimmt sich wie die Axt im Walde. Zunächst mal will Apple nun in den USA ein Verkaufsverbot für 29! HTC-Smartphones (also faktisch alle) erwirken. Dabei bezieht man sich auf das  U.S. Patent No. 5,946,647. Vereinfacht ausgedrückt geht es dort um eine Technik, die nach Informationen wie Telefonnummern, E-Mail-Adressen und Hyperlinks sucht und diese dann als solche identifiziert. Bekommt ihr also beispielsweise eine SMS, in der eine Nummer steht, dann lässt sich diese direkt antippen und anrufen oder weitere Aktionen mit ihr durchführen.

Auch dem Samsung Galaxy S3 soll es an den Kragen gehen. Genau wie bei HTC, führt man hier ebenfalls das U.S. Patent 5,946,647 an. Zusätzlich bringt man hier aber auch noch das U.S. Patent 8,086,604 mit ins Spiel. In diesem geht es grob gesagt um die Universalsuche, die Siri nutzt.

Quellen: BGR & FOSS Patents

Blogger, Social-Media- und Community-Manager, Katzen-Nerd und Hobby-Fotograf aus Berlin.

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: [DISKUSION]Erfahrungsberichte Android 4.0.4 - Seite 45 - Android-Hilfe.de

Schreibe einen Kommentar