Die E-Mail-Fledermaus

E-Mails haben sich in der multimedialen Welt des Internets als Kommunikationsmittel durchgesetzt und täglich werden Millionen über Millionen von den kleinen elektronischen Briefen verschickt und man benötigt nur einen Internetzugang um sich eine eigene Mail-Adresse zu kreieren. Das hat man wohl den vielen Anbietern von frei zugänglichen Mail-Adressen zu verdanken. Und wenn man sich mal im Internet umsieht, dann könnte man denken, dass es für jeden Mail-Anbieter auch ein Programm gibt, mit dem man seine Mails auf dem Desktop abrufen kann. Das ist oft einfacher als der Besuch der Website, auf der man seine Mail-Adresse eingerichtet hat, allerdings muss man auch erstmal einen guten Mail-Client für sich finden.

Heute möchte ich Euch einen solchen Mail-Client vorstellen, nämlich The Bat. Dieser bietet die Möglichkeit mehrere Mail-Accounts gleichzeitig zu verwalten und auf Server mit SMTP- und IMAP-Dienst zuzugreifen. Desweiteren hat man als Anwender viele verschiedene Plug-Ins zur Auswahl, um The Bat zu erweitern und gewünschte Features nachzurüsten. Außerdem bietet das Programm The Bat schon von Beginn einen Schutz gegen Viren, der davor warnt, wenn man eine Mail mit dubiosem Anhang gesendet bekommt. Erhältlich ist das Tool für alle Windows Betriebssystem von Windows 98 bis hin zu Windows Vista.

Auch wenn The Bat kostenpflichtig (~30€) ist, macht es einiges her und ist auch für Anfänger einfach zu bedienen. Wer sich also nicht scheut, Geld für ein gutes Programm auszugeben, der sollte sich The Bat einmal näher ansehen, und immerhin kann man die Software auch 30 Tage lang vor dem Kauf testen.

Letzte Artikel von Domenic Klenzmann (Alle anzeigen)

Veröffentlicht von

https://

Redakteur

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x