Eric Schmidt: „Android ist besser als iOS“ [Video]

Schmidt Eric Schmidt: "Android ist besser als iOS" [Video]  Apple iOS Google Android

Eric Schmidt hat eine Leidenschaft und diese Leidenschaft nennt sich Google. Okay zugegebenermaßen ist Google auch sein Arbeitgeber, aber wenn Eric Schmidt über die Produkte, die Entwicklungen und Innovationen spricht, dann merkt man, dass er auch mit vollster Überzeugung bei der Sache ist.

Die Überschrift ist zugegebenermaßen provokativ, weil sie nur einen kleinen Teil dessen wiedergibt, was Eric Schmidt über Android und iOS im Vergleich äußerte, denn ganz so kampfeslustig hat er sich dann doch nicht gegeben, wie wir es von anderen kennen. Nein, Schmidt hat in der Session zu Google/Android sowohl iOS als auch Apple zugestanden, ein tolles Produkt auf den Markt gebracht zu haben. Dennoch ist er der Meinung, dass sich der Kunde letztendlich aber für Android entscheiden wird, weil man mit Ice Cream Sandwich ein revolutionäres Produkt geschaffen habe, dass iOS alt aussehen lasse. Dazu kommt, dass ICS kostenlos sei, auf viel mehr verschiedenen Geräten angeboten wird und die Entwickler Androids offenem System bald den Vorzug geben werden.

Auf die Frage aus dem Publikum, ob man sich bei Android habe von iOS inspirieren lassen antwortete er lässig. „Wir waren zuerst da. Benutz eine Suchmaschine und du kannst es überall lesen“. An Selbstvertrauen mangelt es Schmidt offensichtlich nicht.

Auch zu anderen Produkten verlor er ein paar Worte. Google Chrome bewarb er humoristisch während der Session indem er den Zuschauern erklärte, dass man sich einen Browser allein aufgrund seiner Sicherheit aussuchen sollte und nicht weil er 2 Sekunden schneller lädt, als die Konkurrenz.

Auch auf eine Diskussion zum Thema Facebook vs. Google Plus ließ er sich ein. Der Grundtenor hierbei war, dass man Facebook nicht kopiert habe, weil man mit einer Kopie nie erfolgreich werden könnte. Man braucht Alleinstellungsmerkmale, also etwas womit man sich abhebt. Da Google mit seinen Diensten eine perfekte Infrastruktur bietet und Google Plus in all diese Dienste integriert, ist es immer präsent. Man schätze Facebook dafür, was sie geleistet haben und dass sie die Menschen an Social Networks herangeführt haben. Jetzt allerdings sollten die Nutzer zum Wohl ihrer privaten Daten entscheiden.

Das Konzept, nach dem Google Projekte weiterentwickelt und wieder einstellt wurde kurz erklärt. Wenn ein Projekt entweder keine wachsenden Userzahlen vorweisen kann oder in Konkurrenz zu einem anderen Google Produkt stehen würde, wird es eingestellt. Nun wissen wir auch, wieso es Google Wave dahinraffte. Schmidt betonte, dass es nichts darüber aussage, ob Google nun weniger erfolgreich ist, wenn viele Produkte eingestellt werden. Man wolle sich aber nur auf die konzentrieren, an die man wirklich 100% glaubt.

Wer sich die komplette Session von LeWeb 2011 ansehen will, kann das in folgendem Video:

[youtube t02iJn5Y]

Auch wer Android 4.0 Ice Cream Sandwich noch nicht näher betrachtet haben sollte, kann kann in dem Video einen Überblick bekommen. Aber jetzt die Frage an euch: Was findet ihr besser? Android oder iOS? Google Plus oder Facebook?

– via: AndroidNews
0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
4 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
spot12
9 Jahre zuvor

„Android ist besser als iOS“, sagte der CEO von Google. Sollte mich das überraschen? Er sollte sein „Werk“ nicht mit Konkurrenten vergleichen, das tut Google permanent, es erweckt den Eindruck als ob sie Apple als Maßstab für all ihre Produkte nehmen würden. Wenn das so weiter geht werden sie nie das Level erreichen, worauf Apple sich befindet. Sie sollten sich mehr auf ihre eigenen Produkten beschränken und nicht immer den direkten Vergleich suchen.

J.K.
9 Jahre zuvor

Hast du denn den Beitrag oder nur die Überschrift gelesen ?

Elv
9 Jahre zuvor

Mit seinen 10 APIs (über die Versionen) ist Android aber nicht gerade der Traum eines Entwicklers. Es ist verdammt schwierig alle Versionen und APIs zusammen mit den vielen verschiedenen Auflösungen unter einen Hut zu bringen. Die APIs von Google helfen da wenig, weil man alles selber _*malen*_ muss und keine Dialoge designed wie bei dem iOS

“Wir waren zuerst da. Benutz eine Suchmaschine und du kannst es überall lesen”
Will Goggle jetzt die Marktposition ausnutzen und die Informationen im Internet mit seinen Suchmachinen und den Ergebnissen manipulieren und verzerren?

4
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x