Facebook ermöglicht Micropayments im Messenger

In den USA hat Facebook ein interessantes Feature in seinen Facebook Messenger integriert. Ab sofort ist es dort möglich kleine Geldbeträge direkt im Messenger zu versenden.

FB_Payment-600x413 Facebook ermöglicht Micropayments im Messenger Technology

Die Prozedur hinter dem Transfer ist extrem einfach gehalten. Man muss im Messenger selbst eine Kreditkarte hinterlegen und drückt dann im Chat auf den Button mit dem Dollarzeichen. Nun einfach den Betrag eingeben und auf „Senden“ drücken, schon erreicht das Geld den Chatpartner. Die Transaktion braucht eine Weile und so dauert es ein bis drei Tage, bis das Geld beim Empfänger erscheinen wird. Insgesamt also langsamer als herkömmliche Transferzahlungen wie zum Beispiel via Western Union.

Das System arbeitet separat des Facebook-Netzwerks und das Unternehmen verspricht, dass Daten verschlüsselt übertragen und auch verschlüsselt gespeichert werden. Weiteres Sicherheitsfeature ist, dass man einen PIN einstellen kann, um so einen Missbrauch vorzubeugen. Nutzer von iOS können auch TouchID zur Verifikation nutzen.

Wann das Feature in Europa ankommen wird, ist noch nicht bekannt.

Quelle: Caschys Blog

Follow me!

Marcel

Ich bin ein Kind des Internets und blogge über Technik und Musik bei TechNews, dem Impericon Magazin und STEREOPOLY. Meinen Enkel werde ich einmal 40 Katzen, alte Splatterfilme und eine ausgedehnte Musiksammlung vermachen.
Follow me!

Veröffentlicht von

Ich bin ein Kind des Internets und blogge über Technik und Musik bei TechNews, dem Impericon Magazin und STEREOPOLY. Meinen Enkel werde ich einmal 40 Katzen, alte Splatterfilme und eine ausgedehnte Musiksammlung vermachen.

Schreibe einen Kommentar