Fluggesellschaft will den Transport von Vivo Smartphones nach dem Brand einer Palette verbieten

Eine in Hongkong ansässige Frachtfluggesellschaft hat Berichten zufolge ein Verbot für Vivo Smartphones angekündigt. Am Wochenende kam es zu einem großen Frachtbrand am Flughafen Hongkong. Jetzt äußert sich auch Vivo zu dem Vorfall.

Vivo_on_fire-772x1118 Fluggesellschaft will den Transport von Vivo Smartphones nach dem Brand einer Palette verbieten Smartphones Vivo

Der Brand ereignete sich auf dem Vorfeld des Flughafens, kurz bevor die Paletten mit den Vivo Y20  Smartphones und dem dazugehörigen Zubehör in ein Flugzeug der Hong Kong Air Cargo mit Ziel Thailand verladen werden sollten. Videos des Vorfalls, die online gepostet wurden, zeigen das Feuer selbst, das mit einer Palette begann und sich auf zwei Weitere ausbreitete.

Inzwischen haben zwei weitere Unternehmen, neben Hong Kong Air Cargo, die Vivo Geräte für den Transport gesperrt. Die Brandursache ist noch nicht bekannt, aber die in Smartphones verwendeten Lithium-Ionen-Akkus können Brände verursachen, wenn sie defekt oder beschädigt sind. Dies war bereits beim Samsung Galaxy Note 7 im Jahr 2016 der Fall. Vivo will jetzt ein spezielles Team zusammenstellen, um die Ursache zu ermitteln. Ich hoffe mal, dass die Ursache analysiert und behoben wird.

VIA / Source of Picture

mario Fluggesellschaft will den Transport von Vivo Smartphones nach dem Brand einer Palette verbieten Smartphones Vivo
Folge mir

Veröffentlicht von

Dynamischer Ehemann und Vater von 2 Kindern. Beim Musikgeschmack, stark der Metal Szene zuzuordnen. Seit über 10 Jahren im Webhosting-Geschäft tätig und nutzt ebenfalls seit mehreren Jahren begeistert Android-Smartphones. Befasst sich auf STEREOPOLY mit Smartphone.News und schreibt Smartphone-Testberichte. Die Kaffeekasse ist hier zu finden: https://www.paypal.me/Majooo Danke!

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x