GEMA von Anonymous gehackt – seit zwei Tagen offline

Gema-anonymous1 GEMA von Anonymous gehackt - seit zwei Tagen offline Netzwelt Technologie

Das Hackerkollektiv Anonymous hat seit gestern die Website der GEMA, ausgeschrieben „Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte“, in seiner Gewalt. Während gestern früh noch eine Pastehtml-Website mit der oben stehenden Nachricht umgeleitet wurde, ist die GEMA-Seite jetzt komplett weg vom Fenster.

Anonymous und die Admins der Website lieferten sich gestern einen wahren Schlagabtausch um die Zugriffsrechte auf die Website. Als es den Admins zu bunt wurde, nahmen sie die Website kurzerhand komplett vom Netz – was sie bis jetzt noch ist. Laut Gulli.com haben die Hacker durch den Angriff an die 500GB an Daten von der GEMA erbeuten können, außerdem wurden einige virtuelle Maschinen gelöscht.

Als Grund für die Aktion von Anonymous wird ein Statement der GEMA über die Einigung zwischen Google und Musikverlagen in den USA am vergangenen Freitag vermutet. Laut Statement der Hackergruppe sei dies aber nicht der Fall. Der Angriff sei erfolgt, da die Verwertungsgesellschaft weiterhin an ihren überhöhten Gebührenforderungen für ihre Inhalte festhalte, so die Hacker. Eine erste Aktion gegen die GEMA wurde in Form einer DDoS-Attacke (Distributed Denial of Service) im Juni ausgeführt. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die GEMA den Forderungen der Hacker entsprechen wird, sodass nach Herstellung der Website mit weiteren Angriffen gerechnet werden kann…

via BasicThinking –

3 Kommentare Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar